Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Hilfe für die Implementierung eines RFID Chip in die Excel
#1
Hallo liebe Excel Freunde.

Ich habe eine Frage. 
Ich möchte eine Tabelle erstellen die als kleines Kassenbuch dienen soll. Hierbei soll jeder Kollege einen eigenen RFID Chip bekommen, und immer, wenn er ein Produkt kaufen möchte, soll einfach nur sein RFID Chip auf den Scanner legen, automatisch sein Name auftauchen und dann ein beliebiger Geldwert in die nächste freie Zelle in seiner Spalte eintragen. (Siehe Tabelle) 
.xlsx   Test.xlsx (Größe: 31,46 KB / Downloads: 5)

Als Beispiel: der Kollege kauft eine Cola für einen Euro, der Kollege hält sein Chip auf das Lesegerät dann fragt die Excel nach dem Betrag der eingegeben werden soll, der Kollege gibt 1,00€ ein und der Betrag wird in die nächste freie Zelle seiner Spalte eingefügt.

Als nächstes kauft sich der gleiche Kollege eine Fanta für 0,80 € dann soll genau der gleiche Vorgang stattfinden, nur dass die 0,80 € im nächsten Kästchen seiner Zeile eingetragen wird. (Siehe Beispiel in meiner angehangenen Excel). 
.xlsx   Test.xlsx (Größe: 31,46 KB / Downloads: 5)

Ich hoffe man versteht, was meine Intention ist. 
Ich wäre euch sehr dankbar für Vorschläge oder Lösungen da ich einfach nicht mehr weiter komme.

Vielen dank in Voraus 

Philipp
Antworten Top
#2
croos post: https://www.ms-office-forum.net/forum/sh...p?t=389598
Zum übersetzen von Excel Formeln:

http://dolf.trieschnigg.nl/excel/index.p...gids=en+de
Antworten Top
#3
Hi,

schaue mir Deine Dateien jetzt nicht an, aber soviel lässt sich sagen:

1. Ein Scanner schreibt das Leseergebnis immer in die jeweils aktive Zelle. Ergo musst Du dafür sorgen, dass diese Zelle vor jedem Scanvorgang auch tatsächlich die aktive ist.
2. Für jeden Kollegen eine eigene Spalte ist Quatsch. Lege für jeden Vorgang eine neue Zeile an und in die Spalte "Name" kommt der Name des Kollegen.
3. Für den Betrag kannst Du eine extra dafür verwendete Zelle nutzen, in die der Kollege seinen Betrag eingeben kann. Vermutlich können Deine Kollegen nicht nur den Hinweis von Inputboxen lesen. Das Gleiche gilt für den Verwendungszweck. Wenn alle Eingaben komplett sind, kannst Du eine neue Zeile in das "Kassenbuch" anhängen und nicht vergessen, die "Scannerzelle" zu leeren und wieder zu aktivieren.
4. Und Crossposting innerhalb von 5 Minuten sei Dir dieses Mal noch verziehen, gehört bei Dir aber hoffentlich der Vergangenheit an....
Der sicherste Ansatz für einen Irrtum ist der Glaube, alles im Griff zu haben.
Nur, weil ich den Recorder bedienen kann, macht mich das noch lange nicht zum Musiker.

Ciao, Ralf

Antworten Top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste