Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

"Glockenkurve" in Excel erstellen?
#1
Hallo zusammen,
ich habe einen relativ umfangreichen Datensatz. Dieser beinhaltet Rückmeldungen von Aufträgen mit allen beteiligten Arbeitsplätzen und den jeweiligen Bearbeitungszeiten. Dazu habe ich mir ausgerechnet, ob ein Auftrag an einem Arbeitsplatz rechtzeitig fertig wurde, oder aber verspätet war. Nun möchte ich diese Verspätung in einem Diagramm als Glockenkurve darstellen (z.B. wie Normalverteilung) um eine Aussage über die durchschnittliche Verspätung und die Streuung zu haben. Im Idealfall in Kombination mit einer Pivot-Tabelle, dass ich später einfach nach einzelnen Arbeitsplätzen filtern kann.

Wie genau gehe ich da vor? Welche Daten brauche ich dafür? Ich habe bereits relativ viel experimentiert, leider kam dabei nichts raus.

Bisher sieht mein Ansatz so aus: Ich habe eine Pivot-Tabelle erstellt und habe nun in Spalte A alle Werte der Verspätung, die im Datensatz vorkommen (von -600 bis +150) und in Spalte B die dazugehörige Häufigkeit (also wie oft der entsprechende Wert im Datensatz vorkommt - Größter Teil bei Wert 0). Ich habe dann Mittelwert und Streuung berechnet und versucht, mit der Funktion "NORMVERT" eine Verteilung zu berechnen, was allerdings nicht funktioniert hat, da ich extrem kleine und nahezu identische Werte für den gesamten Datensatz erhalte. Eigentlich ist das ja auch klar, da die Daten ja nicht normalverteilt sind. Muss ich also einfach eine andere Funktion verwenden? Oder muss ich meinen Datansatz transformieren, um normalverteilte Daten zu erhalten? Ich habe genau das mal im Studium in Statistik gelernt, allerdings ist das bereits ein paar Tage her. 

Gruß
Tom
Antwortento top
#2
Hallo,

die Frage ist doch:

Welche Verteilung kann die beobachteten Daten beschreiben?

D.h, zuerst wird ein Diagramm der Daten erzeugt, dann der Vergleich mit der vermuteten Verteilung, egal ob das die Normalverteilung, eine Binominal- oder Poisson-Verteilung ist.

Dieser Schritt ist unabhängig von Excel (nur ein Hilfsmittel, die Daten grafisch anzuzeigen).

mfg
Antwortento top
#3
Danke für den Hinweis. Werde ich gleich mal machen. Dazu noch eine Frage: Wenn ich die Daten über eine Pivot-Tabelle ausgebe, werden die Werte für die Verspätung automatisch der Größe nach aufsteigend sortiert. Ist dies ein Problem für die grafische Darstellung um herauszufinden, welche Verteilung die Daten beschreibt?
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste