Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Gleiche Bedingung Zelle ohne Wert
#1
Brick 
Hallo Zusammen,
 
ich stehe mal wieder vor einem mittelschweren Problem. Damit ich eine schnellere Kalkulation machen kann, habe ich angefangen im Excel mir eine kleine Tabelle zu bauen. Jetzt kommen natürlich, wie immer, mehr Ansprüche und Anforderungen hinzu. Am besten ich lege sofort los:
 
In dem Arbeitsblatt "Rohmaterial" kann ich die Kosten für diverse Rohmaterialien in verschiedenen Abmaßen und Preisen erstellen. Jetzt möchte ich gern die Lieferpauschale nicht mehr extra in den Kilopreis einfließen lassen, sondern als gesonderten Posten aufführen (Faul eben). Das ist ja noch gar nicht das Problem! Wenn ich jetzt mehrere Teile in einem Angebot habe und die Materialien von verschiedenen Lieferanten beziehe, dann kommt ja pro Lieferanten die Pauschale dazu. Okay, das bekomme ich ja auch noch hin. Hier der Knackpunkt: wenn ich mehrere Teile von gleichen Lieferanten habe, möchte und kann ich nur die Pauschale einmal mit einfließen lassen. Ach ja, das gleiche gilt auch für den Mindermengenzuschlag. Die Zeugnisse lass ich dann nur da einfließen, wo sie gebraucht werden. Gibt es dafür eine adäquate VBA Lösung?
Im Arbeitsblatt Maschinen gibt es eine kleine Tabelle mit sechs Lieferanten und den dazu gehörigen Lieferpauschalen und Mindermengen.
 
Ich wäre euch für jeglichen Support so unglaublich dankbar!
 
Beste Grüße
Chris
 
P.S.: Wenn ich alles richtig gemacht habe, dann sollte die Tabelle angehangen sein.


Angehängte Dateien
.xlsm   Kalkulation_clean.xlsm (Größe: 115 KB / Downloads: 7)
Antwortento top
#2
Hallo Chris,

Du holst ja alle Daten per Formel irgendwo hin, z.B. auf das Angebotsblatt oder das Rohmaterialblatt. Dabei könntest Du zählen, wie oft z.B. das Material von einem Lieferanten kommt und den Aufschlag dann entsprechend anteilig den betreffenden Positionen hinzurechnen.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#3
Hallo Schauan,
hab vielen lieben Dank für deine Antwort. Ja das klingt nicht schlecht, jetzt fehlt mir nur die Expertiese das dann wie zu zählen.
Wie geht das? Angel

Beste Grüße
Chris
Antwortento top
#4
Hallöchen,

auf Deinem Blatt Rohmaterial, was letztendlich die Basis für das Angebotsblatt ist, wird z.B. die Lieferpauschale berechnet

=WENN(M4="";"";INDEX(Pauschalen;VERGLEICH(Rohmaterial!M4;Pauschalen[Lieferant];0);2))

Da hängst Du einfach noch das hinten dran

/ZÄHLENWENN($M$4:$M$23;M4)

Wenn nun ein Lieferant 2x vorkommt, dann bekommt jede Position die halbe Pauschale.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an schauan für diesen Beitrag:
  • ChrisKay86
Antwortento top
#5
Hey Schauan,

das funktioniert super! Hab vielen lieben Dank.

Beste Grüße
Chris
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste