Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Gehaltssteigerung berechnen
#1
Hallo liebe Experten 19 ,

ich brauche Hilfe. Ich versuche gerade eine Gehaltssteigerung zu berechnen und habe folgendes in ganz einfacher Version vorgefertigt.

[ Bild bitte als Datei hochladen! ]



Folgendes ist zu beachten:

[*]Es soll die Möglichkeit für monatliche, dreimonatige, vierteljährliche, halbjährliche und jährliche Erhöhung geben.
[*]Das Eintrittsdatum kann unterschiedlich sein. z. B. zum ersten des Monats oder zum 15. des Monats.
[*]auch der prozentuale Satz ist variabel zu vereinbaren
[*]Eine Erhöhung des Grundgehalts muss berücksichtigt werden. Man könnte hier ein neues Tabellenblatt anlegen und dann den Zeitraum einfach beenden. 
[*]Eine prozentuale Steigerung des Provisionssatzes muss möglich sein, wenn z. B. später nachverhandelt wird. Und auch hier. Man könnte dann ebenfalls ein neues Tabellenblatt anlegen. Das sollte kein Thema sein. 
[*]Gibt es die Möglichkeit, dass durch eine "bedingte Formatierung" oder ähnliches eine "Warnung" von Excel erfolgt, wenn die Information bei der nächsten Überweisung zu beachten ist? Die Gehaltszahlung erfolgt zum ersten des Monats.
[*]Es soll auf A4 im Hochformat druckbar sein und daher nicht die "Standardbreite" mit den Formen und Texten überschreiten.

Das mit der Tabelle ist nur eine von mir vorgefertigte und unausgereifte Idee. Ich habe total das Brett vor dem Kopf und komme nicht weiter. Könnt ihr mir Tipps geben? Aktuell sind die einfachsten, der einfachsten Formeln hinterlegt und ich weiss nicht wo ich anfangen soll.


Für Eure Hilfe wäre ich Euch sehr dankbar.

Viele Grüße
WOA


Angehängte Dateien
.xlsx   test.xlsx (Größe: 13,19 KB / Downloads: 3)
Antwortento top
#2
Sind 600 Euro zzgl. MwSt für Dich ok?
Antwortento top
#3
Nein danke. Ich möchte die Excel Tabelle selbst erstellen und benötige nur Tipps.
Antwortento top
#4
Dann nur zu. Wir sehen keinerlei Vorleistung. Daher der Geruch einer Auftragsprogrammierung. EDIT: Angehängte Datei übersehen aufgrund Fehlermeldung im OP
Antwortento top
#5
Nein, das ist keine Auftragsprogrammierung. Das ist für mich. Wenn diese für mich funktioniert, dann werde ich diese auch gerne an meine Kollegen für den privaten bzw. eigenen Bedarf weiterleiten.
Antwortento top
#6
Was soll dieses Dagegenhalten? Du willst hier eine Komplettlösung und hast sogar einen Anforderungskatalog dazu erstellt, typische Merkmale einer Auftragsprogrammierung anstelle von Einzelfragen. Uns ist ziemlich egal, was Du danach damit machst.

Da es immer Antworter gibt, die trotzdem antworten, wirst Du am Ende sogar noch bedient werden.
Antwortento top
#7
Prima, danke für nichts. 

Ich habe oben mitgeteilt, dass ich Tipps benötige. Mir geht es darum, was hier vielleicht noch zu berücksichtigen wäre. Es geht nicht darum, andere für mich kostenfrei arbeiten zu lassen. Es geht mir um die Kontrolle meiner Gehaltsabrechnung. Und das ist schon alles. Soll ich hier jedes einzelne Detail wegen meiner persönlichen Belange auflisten? Das interessiert hier doch niemanden. Ich habe mir einfach nur Hilfe erhofft.

Für diejenigen, die mir vielleicht helfen wollen --> Ich habe gerade an der Liste noch etwas rumgebastelt. Vielleicht hat hier jemand doch ein Herz ... im Gegensatz zu anderen ...

Ich hab diese einfach mal beigefügt.


Angehängte Dateien
.xlsx   test.xlsx (Größe: 20,04 KB / Downloads: 6)
Antwortento top
#8
Hallo,

ich kann es leider nicht helfen. Anderen Leuten, wo ganz klar ist das die eine Tabelle für eine Firma machen, wird komischerweise geholfen.  Ich verstehe nicht warum Du so angegangen wirst. Ich verstehe aber ach nicht, dass es so viel Lohnerhöhungen gibt. Naja.

Gruß Marcus

Ich arbeite mit Excel 2003 - Excel 2007 - Excel 365

Homepage im Aufbau (alte Daten müssen wieder hergestellt werden): http://ms-excel.eu

Wissen ist Macht - es ist aber nicht schlimm nicht alles zu wissen.
Man muss nicht alles wissen - man muss nur wissen wo es steht, oder wo man Hilfe bekommt.

[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an marose67 für diesen Beitrag:
  • WOA
Antwortento top
#9
Hallo Marcus (marose67),

vielen Dank für Ihr Verständnis.  19

Wenn ich lese ... Anforderungskatalog von dem Anderen ... so ein Blödsinn.  Angry  Alle diese Dinge sind in meinem Arbeitsvertrag beinhaltet. Und wenn ich die Anzahl x Jahre im Unternehmen bin, lohnt sich das richtig.

Ja, das mit den Lohnerhöhungen ist wohl in dieser Firma so üblich. War auch ungewohnt für mich. Ist auch mein erster Vertrag in der Art. Daher auch mein Hilferuf.

Und eine Wenn-Dann-Funktion bekomme ich auch noch gerade so hin. 18

Wenn ich mal wieder eine Frage haben sollte, muss ich wohl erst mal die Geschichte von Beginn erzählen und warum ich denn Hilfe brauche.  Dodgy

@admin: Ist dieses Forum dafür vorgesehen, dass hier von x-beliebigen Mitgliedern Dienstleistungen angeboten werden, anstatt sich gegenseitig zu helfen? 

Ich selbst bin ganz gut in Word und unterstütze gerne.
Antwortento top
#10

.xlsx   20200220 periodischer Gehaltszuschlag.xlsx (Größe: 10,25 KB / Downloads: 7) mit nur einer Formel
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an LCohen für diesen Beitrag:
  • WOA
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste