Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Fairer Wochenendarbeit-Anteil
#1
Dieser Thread hat nichts mit Excel zu tun, sondern fragt die sich hier oft gut im Personal- und Arbeitsrecht Auskennenden. Schon mal vielen Dank! Und bitte zumindest eine Weile hier lassen und erst später verschieben.

Ich bin in dem Thema nicht so drin; deshalb ist folgendes alles Mutmaßung.

  1. Gegeben seien 365-Arbeitstage (Cafeteria auch an WE und FT).
  2. Unterschieden werden sollen 1/1-Kräfte und 3/8-Kräfte.
  3. Wenn ich ein Quartal mit fix 91 Tagen annehme und mal so tue, dass es keinen Urlaub gibt, habe ich 13 komplette Wochen.
  4. Wenn der 1/1-AN tendenziell aufgrund der Arbeit "Cafeteria" an allen Tagen gleich verteilt arbeiten soll, habe ich 65 WT und 26 WE-Tage als Basis.
  5. Statt nun (wie im Büro) 65 WT zu arbeiten, wird von mir - arb.r. unstrittig - verlangt, dass ich 5/7*65 WT und 5/7*26 WET arbeite. Das sind 46,43 WT und 18,57 WE-T.
  6. Bin ich nun 3/8-AN, komme ich auf 17,41 WT und 6,96 WE-T.
  7. Nun kommt die Arbeitszeitlänge pro Tag dazu. Inklusive Vor- und Nachlauf ist die Arbeitszeit von 11:30-17:00 (Kantine von 12-16 offen). Das bedeutet, dass man nur 5,5/8 pro Tag arbeitet. Ein 1/1-AN-Verhältnis lässt sich ab diesem Punkt daraus also gar nicht mehr berechnen, weil dann arbeitsrechtliche Ruhetagsbestimmungen ausgehebelt würden  (wenn der 1/1-AN denn nicht noch andere Dinge im Betrieb arbeiten kann). Wohl aber kann man mittels Faktor 8/5,5 nun für den 3/8-AN 25,32 WT und 10,13 WE-T daraus bauen, die er in den 91 Tagen anwesend sein muss, damit sich eben 3/8 Vollzeit ergeben. 
  8. Die Frage ist also: Seht Ihr es auch so, dass der 3/8-AN im Q 10,13 WET arbeiten muss, zweckmäßigerweise also ~ 5 ganze WE bzw. pro Q immer 2-1-2 Samstag/Sonntagpaare? (Der Urlaub würde dann als z.B. 30 Tage ~ 1/8 abgezogen).

Ich habe nummeriert, damit Ihr Euch auf die Nummern beziehen könnt, wenn Ihr jetzt sagt: Falsch! Danke schön!
WIN/MSO schicken angeblich alle 5 Sekunden Deinen Screen heim zu Papa (recall-Klausel). 
Antworten Top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste