Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

[Excel, Word] Makrorekorder
#1
Microsoft bietet in seinem Office-Paket den Anwendern unter anderem die Programmiersprache VBA - Visual Basic for Applications. Um den Einstieg in die Programmierung zu erleichtern ist z.B. in Word und Excel ein Makrorekorder integriert.
Auch wenn der Makrorekorder nicht alle möglichen Aktionen aufzeichnet und der aufgezeichnete Code nicht mit einer professionellen Programmierung vergleichbar ist, so kann man ihn doch als Einstieg und zur Vereinfachung einiger Aufgaben nutzen.

Bevor man mit einer Aufzeichnung beginnt, sollte man beachten, dass der Makrorekorder nur die Aktionen aufzeichnet, die man auch ausführt. Wenn z.B. ein Wechsel zwischen Blättern oder Dateien notwendig sein sollte und man tut das bereits vor der Aufzeichnung, fehlt das anschließend bei der Ausführung des Makros. Daher sollte man vor der Aufzeichnung, sofern relevant, möglichst
- Bereiche oder Zellen wählen, die nicht zu Beginn der Aktion oder generell nicht betroffen sind
- ein Blatt / eine Seite wählen, die nicht zu Beginn der Aktion oder generell nicht betroffen ist
- eine Datei wählen, die nicht zu Beginn der Aktion betroffen ist
Dadurch soll erreicht werden, dass im Code einen Wechsel in die entsprechenden Bereiche oder Zellen aufgezeichnet wird. Der Makrorekorder zeichnet Positionen nur auf, wenn man dorthin wechselt. Will man z.B. im Excel immer die Zelle A1 kopieren und befindet sich bei der Aufzeichnung bereits in A1, zeichnet der Code nicht auf, dass es um die Zelle A1 geht. Es wird lediglich das Kopieren der aktuellen Auswahl aufgezeichnet. Hat man beim nächsten Ausführen des aufgezeichneten Makros eine andere Zelle oder einen anderen Bereich gewählt, wird dieser kopiert und nicht A1.  

Starten kann man den Makrorekorder z.B. unten Links mit dem Aufzeichnungsbutton.

   

Anschließend erscheint ein Dialog, in dem man u.a. den Namen des Makros, eine Tastenkombination, mit der man das Makro starten könnte, und den Speicherort festlegen kann. Anfangs wird das meist die Arbeitsmappe bzw. das Dokument sein. In der persönlichen Arbeitsmappe bzw. der Normal.dotm stehen die Makros dem Anwender in jeder Mappe bzw. jedem Dokument zur Verfügung.

       


Nach Beginn der Aufzeichnung ändert sich der Aufzeichnungsbutton in den Stop-Button.  Nach Abschluss aller Aktionen beendet man damit die Aufzeichnung und kann nun testen, ob das Makro seine Aufgabe korrekt erfüllt.

   

Mit einer Tastenkombination geht das sofort, ohne wäre nun die Frage, wie. Man kann z.B. ein Objekt einfügen, z.B. eine Form oder ein Bild, und über das Kontextmenü ein Makro zuweisen. Über diesen Weg kann man auch in den VBA-Editor gelangen, dazu aber in einem anderen Beitrag mehr.


       
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#2
Ergänzung zu Andrés vorheriger Ausführung:

Neben dem von André wohl schnellsten gezeigten Weg, gibt es weitere über die klassischen Menüs. Für beide Programme (Excel und Word) besteht die Möglichkeit der Aufzeichnung über Ansicht / Makros / Makros aufzeichnen respektive Aufzeichnung beenden.

         

Zusätzlich ist die Aufzeichnung in Excel unter Entwicklertools / Code / Makro aufzeichnen bzw. beenden zu finden.

         
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm,
wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste