Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Dropdown-Liste mit Verknüpfungen versehen
#1
Guten Abend zusammen!

Da Ich leider alleine keinen Weg mehr finde und auch sonst über den guten alten Herr Doktor Google keine Rat mehr finde versuche
Ich mein Glück hier bei euch. Ich würde gern für mich Privat einen Digitalen Einkaufszettel erstellen. Dieser ist folgendermaßen aufgebaut:

-Ein Tabellenblatt mit den jeweiligen Gerichten und den dazugehörigen Zutaten
-Ein Tabellenblatt mit den einzelnen Wochentagen und dazugehörig pro Tag ein Gericht zur Auswahl per Dropdown Liste
-Ein Tabellenblatt mit dem finalen Einkaufszettel

Ich möchte es irgendwie bewerkstelligen das wenn Ich bei den ganzen Wochentagen die Gerichte auswähle, dass mir Excel dann
auf dem Einkaufszettel die definierten und zu dem Gericht zugehörigen Zutaten auflistet oder dazu addiert wenn man so möchte.
Ich habe leider die Befürchtung das es verkettungstechnisch ein Desaster ist und Ich deswegen auf keinen Punkt komme.
Deswegen habe Ich bis auf die Dropdown Liste auch keine weiteren Formeln angewandt und wende mich jetzt an euch.
Ich benutze die 2007er Version. (Dokument als Anhang verfügbar)

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und schon ein dickes Danke im voraus!

Mfg Christian


Angehängte Dateien
.xlsx   Essensplan_Test.xlsx (Größe: 16,48 KB / Downloads: 10)
Antwortento top
#2
Hi,

mit Formeln: Kann mir vorstellen, dass es mit Zwischenformeln für eine Zutatenliste für jeden Wochentag und Formeln für die Gesamtsummen geht. Du, oder ein Formelmagier, wirst aber einige Stunden brauchen dafür.

mit einem Makro: Das ist schon leichter, da Makros flexibler gestaltbar sind. Dennoch sind da ein paar Stunden notwendig. Nette Aufgabe. Ist die Frage, ob sich das überhaupt auszahlt.

Die Sache wird in beiden Fällen prinzipiell leichter, wenn die Tabellen systematisch aufgebaut sind.
Zutaten: Eine Liste mit drei Spalten (Speise, Zutat, Menge), statt 6 Listen in Rasteranordnung.
Wochenplan: So, wie er ist, aber ohne leere Zwischenzeilen
Einkaufsliste: Eine Liste mit 2 Spalten (Zutaten, Menge), statt 2 Listen nebeneinander.

Wenn wer eine Lösung für ähnliche Aufgaben bereits hat, die leicht adaptiertbar ist, brauchst Du nur das Glück, dass er/sie hier vorbeikommt und heute noch keine gute Tat vollbracht hat. 

Die Frage ist nun: Kannst oder willst Du ausreichend Zeit und Mühe (für manche ist es Freude) zur Lösung beitragen? 

Gruss, Raoul
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Raoul21 für diesen Beitrag:
  • ChrisDubstyle
Antwortento top
#3
Hallöchen,

für eine Formellösung wäre sicher eine andere Anordnung der Zutaten - als Liste - von Vorteil:

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABC
1ZwiebelnPaprika
2Paprikahähnchen11
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an schauan für diesen Beitrag:
  • ChrisDubstyle
Antwortento top
#4
Hallo Christian,

hier eine Lösung mit Makro.
 Habe die Tabelle etwas umgestellt.
Bedingt ist sie noch erweiterbar. Ab einer gewissen Anzahl müssen die Werte im Makro geändert werden.
Das ist Hausmannskost, Helfer mit mehr Erfahrung/Wissen finden dafür bestimmt eine Lösung.

Gruß Rudi


Angehängte Dateien
.xlsm   Essensplan.xlsm (Größe: 31,47 KB / Downloads: 8)
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Rudi'S für diesen Beitrag:
  • ChrisDubstyle
Antwortento top
#5
(02.10.2020, 20:36)Rudi\S schrieb: Hallo Christian,

hier eine Lösung mit Makro.
 Habe die Tabelle etwas umgestellt.
Bedingt ist sie noch erweiterbar. Ab einer gewissen Anzahl müssen die Werte im Makro geändert werden.
Das ist Hausmannskost, Helfer mit mehr Erfahrung/Wissen finden dafür bestimmt eine Lösung.

Gruß Rudi

Guten Abend Rudi!Smile

Also vorab, Respekt! Du hast meine Erwartungen übertroffen und mein Problem eigentlich vollständig gelöst!
Echt bewundernswert, Ich kenne mich leider nicht so gut aus.
Die Idee mit den zugewiesenen Läden (aus deiner E-mail heute) ist natürlich grandios! Wenn du gerne möchtest darfst du mir auch das zusenden.

Meine Frage nun, wie genau muss Ich vorgehen wenn Ich neue Gerichte mit neuen Zutaten hinzufügen möchte?
Soviel mal zu der "ersten" Liste, Ich denke bei der "zweiten" mit den Läden wäre auch Gesprächsbedarf, wie gesagt, was Makros etc. angeht bin Ich nicht so fit leider.

Nochmals vielen Dank!
Gruß Christian

(01.10.2020, 19:25)Raoul21 schrieb: Hi,

mit Formeln: Kann mir vorstellen, dass es mit Zwischenformeln für eine Zutatenliste für jeden Wochentag und Formeln für die Gesamtsummen geht. Du, oder ein Formelmagier, wirst aber einige Stunden brauchen dafür.

mit einem Makro: Das ist schon leichter, da Makros flexibler gestaltbar sind. Dennoch sind da ein paar Stunden notwendig. Nette Aufgabe. Ist die Frage, ob sich das überhaupt auszahlt.

Die Sache wird in beiden Fällen prinzipiell leichter, wenn die Tabellen systematisch aufgebaut sind.
Zutaten: Eine Liste mit drei Spalten (Speise, Zutat, Menge), statt 6 Listen in Rasteranordnung.
Wochenplan: So, wie er ist, aber ohne leere Zwischenzeilen
Einkaufsliste: Eine Liste mit 2 Spalten (Zutaten, Menge), statt 2 Listen nebeneinander.

Wenn wer eine Lösung für ähnliche Aufgaben bereits hat, die leicht adaptiertbar ist, brauchst Du nur das Glück, dass er/sie hier vorbeikommt und heute noch keine gute Tat vollbracht hat. 

Die Frage ist nun: Kannst oder willst Du ausreichend Zeit und Mühe (für manche ist es Freude) zur Lösung beitragen? 

Gruss, Raoul

Guten Abend Raoul!


Erstmals Danke für die Worte und Gedanken!
Falls du auch noch Interesse an dem Thema hast, der Rudi hat weiter unten eine Liste zur Verfügung gestellt, welche wunderbar funktioniert!
Er hat Sie mittels Makro angefertigt, diese funktioniert sehr gut.
Wie genau kann Ich leider nicht sagen, bin nicht ganz so fit darin, aber vielleicht erläutert er uns das ganze noch!

Schönen Abend!
Gruß Christian
Antwortento top
#6
Chris,
da hast Du wirklich Glück gehabt, dass Rudi'S vorbeigekommen ist und einige Zeit für Dich aufgewendet hat.

Nun mal eine Frage an Dich, Chris:
Wie viel Zeitersparnis bringt Dir das Makro pro Einkaufsliste im Vergleich zu Deiner bisherigen Vorgangsweise?

In deinem letzten Beitrag ist viel zu viel Ballast. Du hast die Beträge zitiert, auf die Du Dich dann bezogen hast. Das ist nicht notwendig, weil sie ja darüber stehen. Und das Knüpfen der passenden Assoziationen beim Lesen ist nicht so schwer. Ich habe auch gelesen, was er geschrieben hat. Aber danke für den Hinweis.

Neue Speisen hizufügen: Im Blatt "Zutaten", Zeile 1 rechts dazufügen. Ebenso in "Wochenplan" unterhalb von B34, erste freie Zelle.

Neue Zutaten hizufügen: Im Blatt "Zutaten", Spalte A unten dazufügen. Ebenso in "Einkaufsliste" unterhalb von D4, erste freie Zelle.

Aber auch das kann man per Makro machen. LG, Raoul
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste