Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Datums-Graph mit konstantem Wert über einen Zeitraum
#1
Hallo liebes Forum,

ich versuche gerade einen Graph zu erstellen der mir den Durchschnittlichen Strom-/Gasverbrauch darstellt und bin dabei auf folgendes Problem gestoßen:

Ich habe eine Tabelle mit einer Datumsspalte, in die ich das Ablesedatum eintragen will, und einer Spalte, die mir den Verbrauch in dieser Zeit ausrechnet. Mit DATEDIF zähle ich die Tage zwischen dem Ablesen der Werte und erstelle dadurch einen Monatsdurchschnittswert. Nun möchte ich einen Graphen erstellen der mir diesen Durschnitt über dem Zeitraum anzeigt in dem ich ihn gemessen habe.

Bsp.: ich habe am 9.11 und am 1.12 abgelesen und einen Durchschnitt von 300kWh errechnet, im Graph soll jetzt zwischen dem 9.11 und dem 1.12 konstant 300 angezeigt werden, und danach auf den Folgewert springen.
Das ganze hätte ich am liebsten als Balkendiagramm  Angel

Ich würde mich über Tipps oder einen Workaround freuen!  Blush

Liebe Grüße, blibla
Antwortento top
#2
Hallo blibla,

wenn es richtig ist, dass die Ablesezeitpunkte nicht immer gleichmäßige Abstände haben ist ein Säulendiagramm nicht das richtige.

In der Anlage einmal ein Punkt- und Flächendiagramm in denen Säulendiagramme nachgebildet werden.
Die senkrechten Linien sind Fehlerindikatoren.


Angehängte Dateien
.xlsx   Flächen.xlsx (Größe: 18,87 KB / Downloads: 4)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#3
Hi Ego,

schonmal vielen Dank, das ist genau das was ich haben will! kannst du mir nochmal kurz beschreiben wie man die Daten dann eingibt? Wenn ich ein Flächendiagram auswähle und meine Zahlen markiere bekomme ich nicht die waagerechten Linien raus wie bei dir... (siehe Anhang
.xlsx   Zählerstände.xlsx (Größe: 18,09 KB / Downloads: 2) )

Grüße, André
Antwortento top
#4
Hallo André,

um in einem Punkt-, Flächen- oder Linien- Diagramm waagerechte Linien zu zeichnen, benötigt man zwei Punkte mit den Anfangs- und Endzeiten als X-Werte und dem gleichen Mittelwert als Y-Werte.

In meiner Beispieldatei habe ich in den Spalten B:D Erfassungsdaten (die deinen Eingabedaten entsprechen) und ermittle daraus über Formel in den Spalten F:G die Diagrammdaten.

ps. In einem Flächen- oder Linien-Diagramm solltest du den "Achsentyp" auf "Datumsachse" einstellen, damit die waagerechten Abstände proportional zu den Differenzen der Tage ist und Werte am gleichen Tag übereinander stehen.
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste