Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Datenverlust nach dem Kopieren von Excel Dateien
#1
Hi,

ich habe ein großes Problem, dass Excel oftmals nach dem Kopieren Daten verliert.

Beispiel: Ich verwende Office 365 im Büro. Das automatische Speichern ist ausgeschaltet (in OneDrive ist außschliesslich Onenote aktiv). Wenn ich arbeite, speichere ich immer wieder mal zur Sicherheit mit Strg+S oder bevor ich die Datei schliesse. Es wird mir auch sonst keine Fehlermeldung angezeigt, dass etwas nicht gespeichert wurde. Dann kopiere ich die Datei auf eine externe Festplatte als Backup und melde sie ordnungsgemäß ab. Am nächsten Tag, sind meine Einträge vom Vortrag nicht mehr in der Tabelle auf dem Rechner. Auf der externen Festplatte jedoch schon.

Leider habe nicht nur ich dieses Problem, sonder auch noch meine Chefin, bei der Excel nicht korrekt speichert, nur arbeitet Sie vom USB-Stick aus (wegen Wechsel der Arbeitsorte), während ich hauptsächlich an ein und demselben Rechner bin.

Ich kann mir mittlerweile nicht mehr sicher sein, ob das was ich am Tag zuvor gemacht habe, am nächsten Tag noch da ist.

Kennt jemand das Problem? Unter Office 2010 und 2016 hatte ich nie Speicherprobleme.
Antwortento top
#2
Hallöchen,

das sieht aus, als ob Deine Synchronisation beim Beenden der Arbeit nicht klappt, die geänderte Datei nicht auf OneDrive landet. Dadurch bekommst Du bei der nächsten Bearbeitung den ungeänderten Stand heruntergeladen.

Hast Du die Datei eventuell in einem Ordner gespeichert, der nicht synchronisiert wird?
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#3
Da es sich um sensilbe Datein handeln, sollen diese nicht auf OneDrive gespeichert sein. Daher habe ich auch das Automatische Speichern ausgeschaltet.
Im Ordner "Dokumente" in den OneDrive Einstellungen ist tatsächlich auch nur meine OneNote Datei.
Antwortento top
#4
Hallöchen,

also wenn Du die geänderten Daten nicht nach OneDrive legst und vor dem nächsten mal werden die OneDrive-Daten wieder geladen, hast Du natürlich den ungeänderten Stand. Dann musst Du die Datei in ein Verzeichnis legen, das nicht synchronisiert wird und die dort bearbeiten.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#5
Hi,

was du beschreibst ist genau das was ich bisher macheSmile Alle Dateien bis auf OneNote befinden sich nicht im Synchronisationsordner von Onedrive und sind von der Snychro ausgeschlossen, trotzdem habe ich den Datenverlust. Genau da liegt das Problem.Smile
Antwortento top
#6
Hallöchen,

was hast Du denn auf dem PC an der Datei für eine Angabe für Datum+Zeit der Änderung?
siehst Du in der Original-Datei die Änderungen, wenn Du sie unmittelbar nach dem Kopieren auf die Backup-Platte aus dem Explorer heraus öffnest?
Lege auf dem Desktop einen Ordner "Test" an und dort eine weitere Kopie rein. Was passiert dort, wenn Du die Datei erneut öffnest?
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#7
So genau lässt sich das leider nicht mehr nachvollziehen, da ich das Backup bereits auf den Rechner gespielt habe. Ich weiss aber das heute morgen die Originaldatei auf dem Recher 11.24 Uhr besagte, als letzter Speicherzeitpunkt. Die Datei mit dem Backup hat 14.20 Uhr, zu dem Zeitpunkt hatte ich sie das letzte Mal gespeichert, bevor ich Sie gestern auf die externe kopiert hatte.

"siehst Du in der Original-Datei die Änderungen, wenn Du sie unmittelbar nach dem Kopieren auf die Backup-Platte aus dem Explorer heraus öffnest?"

An der Originaldatei kann ich es leider nicht mehr testen, daher habe eine Testdatei erstellt  und den Ablauf wiederholt und bei ihr funktionierte alles.
Da es aber nicht immer zu Problemen zu kommt, kann ich nicht nachvollziehen, wann es passiert. Ich merke es erst wenn ich die Datei (egal welche) irgendwann brauche und sehe das was fehlt.

Wenn ich eine Kopie in den Testordner auf dem Desktop lege, zeigt Sie das gleiche Speicherdatum/Uhrzeit an wie die Originaldatei. Wenn ich sie öffne und erneut abspeichere, ändert sich auch die Speicheruhrzeit.

Ich habe jetzt nochmal in die Einstellungen von OneDrive durchgeschaut und folgende Punkte deaktiviert:

Einstellungen - Allgemein
Synchronisation automatisch anhalten, wenn sich dieses Gerät in einem getakteten Netzwerk befindet

Office - Zusammenarbeit an Dateien
Mit anderen Personen gleichzeitig an Office-Dateien arbeiten, indem Sie die Dateien mit Office synchronisieren


Eigentlich synchronisiert ja OneDrive nicht die Excel Dateien, aber ich kann mir nicht helfen, dass da vielleicht ein Bug drin ist und sobald man OneDrive aktiv hat, dass Excel automatisch anfängt rumzuspinnen.

Da es keine Editierfunktion gibt wollte ich kurz ergänzen.

Bei Excel habe ich folgende Einstellungen unter dem Punkt "Speichern" geändert
OneDrive- und SharePoint OnlineDateien staandardmäßig automatisch auf "Excel" speichern - Deaktiviert
Zusätzliche Speicherorte anzeigen, auch wenn eine Anmeldung erforderlich ist - Deaktiviert
Standardmäßig auf Computer speichern - Aktiviert

Ob das was bringt, weiss ich leider nicht.
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste