Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Berechnung der besten Möglichkeit zur Budgetfindung
#1
Hallo zusammen!

Habe folgende Berechnung bei der ich nicht zum Ziel komme nach ewigem Googeln.

Vorgegebenes Budget pro Jahr, mehrere Projekte zur Auswahl mit unterschiedlichen Kosten pro Jahr. Bei vollständiger Erreichung eines Projektes nach 3 Jahren gibt es einen Gewinn (faktisch eine Belohnung für Erfolg).

Kriterien der Berechnung/Lösung
- Zahlen der Projekte müssen abänderbar sein -> Die Berechnung muss im Anschluss sich automatisch ändern
- Alle Wege müssen geprüft werden

Der Zielwert nach dem ich Suche ist eine möglichst hoher Gewinn Belohnung bei maximaler Budgetauslastung.

Wollte schon mit Baumdiagramm arbeiten, aber die Anzahl der Kombinationen ist so extrem, dann kam ich auf Pivottabelle und Wenn Funktionen, aber die Anzahl der Kombinationen ist schlichtweg zu heftig...

Hat jemand eine Idee wie ich da einfach die Berechnung von Excel machen lassen kann?

Update: Anhang vergessen, ist jetzt dran.
Hoffe ich habe die Problemstellung gut genug erklärt. Ansonsten, überarbeite ich gerne.



(teilweise auch Gewinn im zweiten Jahr bei durchführung des Projektes, deswegen in der Tabelle -200).


Angehängte Dateien
.xlsx   Arbeitsmappe1.xlsx (Größe: 40,11 KB / Downloads: 5)
Antwortento top
#2
Hallo Frank,

nur als Anregung - Du könntest die Gewinne als Gewichte eingeben:
http://sulprobil.com/Get_it_done/IT/Exce...udget.html

Viele Grüße,
Bernd P
Antwortento top
#3
Hallo f...,

mit deinen Beispieldaten ist es recht einfach zu entscheiden, da nur "Zeta" gewinnbringend ist und im Budget liegt. Blush

Für solche Fragestellungen gibt es in Excel den Solver, mit dem ein verformeltes Ergebnis optimiert wird. In der Anlage ein Lösungsvorschlag,

Benötigt wird

1. Eine Zelle, deren Wert optimiert wird
    hier M17 "Maximaler Gewinn"
2. Zellen die veränderbar sind
    hier H10:H16 "soll das Projekt durchgeführt werden?"
3. Zellen mit Nebenbedingungen
    hier
a) H10:H16 "die Entscheidung ob ein Projekt durgeführt werden soll" hier binär
b) I17:K17 "die Kosten im Jahr dürfend nicht höher als das Budget imJahr sein"
4. Eine Lösungsmethode
   hier "EA (Evolutionärer Algorithmus)"


Angehängte Dateien
.xlsx   Arbeitsmappe1-1.xlsx (Größe: 13,5 KB / Downloads: 1)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top
#4
Da habe ich noch nicht perfekt die Fragestellung formuliert glaube ich :D

Die Frage ist mit dem gegebenen Kapital (3000 im Jahr 1, 3000 im Jahr 2 usw.) möglichst viele Projekte versuchen zu erarbeiten um dann am Ende den Idealfall zu finden, welche Projekte ich angehe damit ich gleichzeitig das gegebene Kapital pro Jahr möglichst perfekt nutze und möglichst viel Gewinn durch die erfolgreichen Abschlüsse der Projekte bekomme.

Also müsste es irgendwie knappe 200 Wege geben wenn ich richtig rechne, die Frage ist nur welcher ist der optimalste...
Den Solver hab ich noch gar nicht probiert! Das scheint vllt noch zu helfen.
Antwortento top
#5
Hallo f...,

hier einige Bemerkungen für den Fall, dass ich dich einigermassen  verstanden habe.

1. zu

Zitat:... müsste es irgendwie knappe 200 Wege geben wenn ich richtig rechne
du kannst für alle Projekte entscheiden ob du es berücksichtigst oder nicht. Bei 7 Projekten sind das 2^7=128 mögliche Kombinationen.



2. zu
Zitat:Den Solver hab ich noch gar nicht probiert! Das scheint vllt noch zu helfen.

Hast du gesehen, dass ich die in meinem letzten Beitrag aufgeführten Erklärungen in der Anlage schon umgesetzt habe. Wenn du die Kosten oder das Budget (in der Datei in Zeile 17) änderst brauchst du nur nur noch den Solver aufrufen und auf den Button "Lösen" drücken.

3. zu

Zitat:Da habe ich noch nicht perfekt die Fragestellung formuliert glaube ich :D
Da werde ich wohl den Denkfehler gemacht haben. Du hast von Gewinnen geschrieben und ich habe an Erlöse gedacht und mich schon gewundert, dass Projekte angegangen werden in denen die Erlöse kleiner als die Kosten sind.

In der neuen Anlage habe ich meinen Fehler behoben. Ich habe nur in Spalte M nicht mehr die Kosten von den Gewinnen abgezogen.


Angehängte Dateien
.xlsx   Arbeitsmappe1-1.xlsx (Größe: 13,55 KB / Downloads: 2)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste