Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Auflistung von reinen Ordnerstrukturen in Power Query möglich?
#1
Hallo zusammen,
 
wie im Betreff beschrieben suche ich nach einer Möglichkeit, Verzeichnisse über Power Query bzw. neuer „Daten abrufen“ zu implementieren. Hierbei geht es mir um die reine Ordnerstruktur ohne irgendwelche Dateien. Leider gelingt das wohl nicht so ohne weiteres, oder ist anscheinend in Power Query nicht vorgesehen. VBA-Lösungen sind dagegen massenhaft im Internet zu finden gewesen. Natürlich gibt es auch diverse Programme um dies lösen zu können. Genial wäre halt, wenn diese Aufgabe eben auch in Power Query umsetzbar wäre.
 
Vielleicht weiß da jemand Rat.
 
Freue mich über Antworten und bis dahin nette Grüße
Antwortento top
#2
Hi,

suchst du so etwas? https://www.youtube.com/watch?v=NY3m_nLGuTg
Gruß Günter
Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm,
wenn andere ihn begehen.
angebl. von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
Antwortento top
#3
Danke für die Antwort, aber das ist es nicht ganz. Es geht um die reinen Ordner.
 
Beispielsweise einen beliebigen Ordner erstellt und in diesem Ordner weitere Unterordner wieder mit beliegen Namen erstellen. In diesen Ordnern sollen alle Dateien außen vor bleiben, es interessiert mich also nur die reine Ordnerstruktur und genau das habe ich mit einer Abfrage aller Power Query nicht hinbekommen. Sobald keine Dateien in den Ordern sind, ist auch das Vorschaufenster in Power Query leer. Ein reinen Ordnerüberblick wie es also bspw. mit VBA-Code möglich ist, funktioniert auf die übliche Weise so leider nicht. Klar, sobald sich Dateien darin befinden, bekomme ich diese angezeigt, leider aber nicht die Ordner bzw. Ordnerstruktur bei ausbleibenden Dateien. Und genau das wäre es, wenn man so etwas in Power Query bewerkstelligen könnte.
Antwortento top
#4
Interessant, in PowerQuery scheint das tatsächlich nicht zu gehen. Man kann zwar nur die Verzeichnisse anzeigen,
aber leere Verzeichnisse werden - wie Du angemerkt hast - nicht angezeigt. Ist irgendwie klar, weil "ja" nur Dateien
importiert werden.

Das steht so im Code Source = Folder.Files("...Verzeichnis...")

Vielleicht hat ja jemand zu PQ eine Idee, wäre interessant zu erfahren, ob "reines" PQ ausreicht.

Ohne PowerQuery geht es mit folgendem Code aber relativ simpel
Code:
Sub ImportDirs()
   Const startDir = "...Dir name ..."
   
   Dim vDat As Variant
   vDat = Split(CreateObject("WScript.Shell").Exec("CMD /S /C dir /s /b /a:D " & startDir & Chr(34) & "").StdOut.ReadAll, vbCrLf)
   
   Range("A1").Resize(UBound(vDat)) = WorksheetFunction.Transpose(vDat)

End Sub
Antwortento top
#5
Hallo,

ich hol das noch mal nach oben, vielleicht fällt einem PQ-Experten noch etwas dazu ein. Andere Lösungsmöglichkeiten gibt es natürlich zuhauf.

VBA
Programme: z.B DirPrintOK
Add In: z.B SmartTools DateiLister

Aber in PQ wäre es schon genial ...

nette Grüße
Antwortento top
#6
Hallo,

wenn ein Ordner eingelesen wird, sind Dateien vom Typ Binary und Ordner vom Typ Table. Das lässt sich dann über eine benutzerdefinierte Funktion filtern.
Beispiel als M-Code für einen Ordner anbei. Theroretisch gesehen müsste man die Ordner auch iterieren können, habe ich aber nicht gemacht.


Code:
let
    Quelle   = Folder.Contents("D:\Downloads"),
    Filter   = Table.AddColumn(Quelle,"Ordner",each Value.Is([Content],type table)),
    Auswahl  = Table.SelectRows(Filter, each ([Ordner] = true)),
    Ergebnis = Table.RemoveColumns(Auswahl,{"Content", "Extension", "Date accessed", "Date modified", "Date created", "Attributes", "Ordner"})
in
    Ergebnis

Gruß
Microsoft Excel Expert · Microsoft Most Valuable Professional (MVP) from 01/2011 - 06/2019
https://de.excel-translator.de :: Online Excel-Formel-Übersetzer :: Alle Übersetzungen der Excel Funktionen & Fehlerwerte
[-] Folgende(r) 2 Benutzer sagt Danke an maninweb für diesen Beitrag:
  • Storax, Umstaende_halber
Antwortento top
#7
@maninweb: Sehr cool! Funktioniert auf Anhieb. Da war ich oben zu vorschnell.
Power Query gefällt mir mehr und mehr. Also mit mehr M beschäftigen!
Antwortento top
#8
Hallo noch mal zurück,
 
ohne Worte, dass selbst so etwas in PQ geht?! Einfach nur genial, ja und einfach auch Danke @maninweb für die Hilfe bzw. Antwort. Immer wieder bin ich erstaunt, was so alles machbar in Excel bzw. PQ ist.
 
Auf meiner Suche im Web bin ich auch auf dieses Seite gestoßen:
https://docs.microsoft.com/de-de/power-b...by-example
 
In Power BI Desktop soll es anhand dieser Quelle wohl auch möglich sein, unstrukturierte Daten aus dem Internet die nicht im Tabellenformat vorliegen zu strukturieren. Und das einfach nur mit wenigen Klicks. Da darf man gespannt sein wo die Reise in Sachen BI noch so hingeht.
 
Nette Grüße
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste