Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Anzahl der Rechenoperationen feststellen
#1
Moin,

ich habe ein komplexe Exceldatei und es würde mich interessieren,
wieviele Rechenoperationen bei jeder Eingabe vollzogen werden.
Lässt sich das feststellen und falls ja, wie?

Gruß
Dieter
Antworten Top
#2
Hallo,

wenn Du das genauer wissen möchtest, müsstest Du Dich (auch) mit der sogenannten Calc Chain beschäftigen.
Artikel sind zumeist in Englisch.

Gruß
Microsoft Excel Expert · Microsoft Most Valuable Professional (MVP) :: 2011-2019 & 2020-2022 :: 10 Awards
https://de.excel-translator.de/translator :: Online Excel-Formel-Übersetzer :: Funktionen :: Fehlerwerte :: Argumente :: Tabellenbezeichner
Antworten Top
#3
Äääähhh ...
Das tu ich mir nicht an.
Und dann noch auf Englisch, obwohl ich nur Bahnhof verstehe.
Ich kaufe mir lieber eine Atomuhr, messe die Rechenzeit in Millisekunden
und vergleiche sie mit der Taktrate meiner CPU.
Dann müsste die Anzahl der Operationen herauskommen.
Theoretisch zumindest.
Dieter
Antworten Top
#4
Hallo

eine Alternative wäre mal die Anzahl der Formeln in allen Sheets festzustellen. Das verlangsamt den PC.
Ob aber jede Formel neu berechnet wird weiss ich nicht.  Noch ein Vorschlag, vielleicht klappt es damit

Notiere dir per Makro die Startzeit, gib im Code einen Wert in eine Zelle ein, notiere in einer 2. Zelle die 2. Zeit und wiederhole die Eingabe in eine 2. Zelle.  Vielleicht kannst du dann sehen wieviel Zeit dazwischen liegt.  Einen Versuch ist es sicher wert.

Geht schneller zu programmieren, als eine Atomuhr kaufen.  Bin gespannt auf das Ergebnis.

mfg Gast 123
Antworten Top
#5
Gibt doch so ein schönes add-in bzgl. Geschwindigkeit von Berechnungen

https://www.youtube.com/watch?v=-UCjNOxIudE
Gruss Ralf
[-] Folgende(r) 1 Nutzer sagt Danke an scorefun für diesen Beitrag:
  • PIVPQ
Antworten Top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste