Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Abgleich mehrerer Werte-Kombinationen in 2 Spalten
#1
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und gerade an einem Excel-Problem am Verzweifeln - vielleicht kann mir hier ein Profi noch einen Gedankenanstoß geben:

Situation: Ein Report gibt mir in 2 Spalten eine Vielzahl an nummerischen Fehlercodes aus - abhängig davon, in welchem Fall der Fehler aufgetreten ist. 
Leider kann das Feld auch ausgegeben werden.
Nur für wenige Fehlercodes ist KollegeA zuständig, alle anderen werden von KollegeB bearbeitet.
 
Wenn die Fehlercodes in folgenden 3 Kombinationen auftreten, soll der ganze Fall "KollegeA" zugeordnet werden, in allen anderen Konstellationen "KollegeB"

a) "Fehler A" UND "Fehler B" sind Kollege A zugeordnet
b) "Fehler A" ist Kollege A zugeordnet UND "Fehler B" ist
c) "Fehler B" ist Kollege A zugeordnet UND "Fehler A" ist


Über eine Funktion möchte ich nun Spalte "Fehler A" und Spalte "Fehler B" nach o.g. Konstellationen überprüfen und den Arbeitsschritt dann "KollegeA" oder "KollegeB" zuordnen.


Beispiel Matrix: 
   

Beispiel für mögliche Konstellationen (inkl. erwartetem Ergebnis der Funktion):
   


Ich habe jetzt schon folgende Funktion erstellt, mit der ich zumindest im Beispiel zum gewünschten Ergebnis komme:

=WENN(ISTFEHLER(UND(SVERWEIS(B10;A$2:A$6;1;0);SVERWEIS(C10;A$2:A$6;1;0)));WENN(ISTFEHLER(WENNS((B10="");SVERWEIS(C10;A$2:A$6;1;0);(C10="");SVERWEIS(B10;A$2:A$6;1;0)));WENNS(ISTFEHLER(SVERWEIS(B10;A$2:A$6;1;0));"KollegeB";ISTFEHLER(SVERWEIS(C10;A$2:A$6;1;0));"KollegeB");"KollegeA");"KollegeA")


Frage: 

- Wäre jemand so nett zu prüfen ob mein Ansatz richtig war? (da war jetzt auch viel Try & Error dabei)
- Gibt es ggf. noch 'schlankere' Alternativwege/Funktionen um so eine Abfrage zu erstellen? 
  In o.g. Beispiel habe ich die #NV-Werte einfach aus dem Report gelöscht um die Zellen leer zu machen, damit Prüfungen wie B10="" funktionieren und die Funktion nicht durch WENNNV-Abfragen noch weiter aufzublähen. 

Vielen Dank und beste Grüße,
Alex
Antwortento top
#2
Moin

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABCDEFG
1Fehler-CodeBearbeiterFallFehler AFehler B
2100Peter1100150Peter
3150Peter2300Peter
4200Peter3100Peter
5250Peter448Max
6300Peter5413Max
748Max64746Max
8413Max7300299Max
947Max833300Max
1046Max9Max
11299Max
1233Max

ZelleFormel
G2=WENN(MMULT({1.-1};MMULT(ZÄHLENWENNS($A$2:$A$12;E2:F2;$B$2:$B$12;{"Peter";"Max"});{1;1}))<=0;"Max";"Peter")
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#3
Moin!

vorab vielen Dank für's Anschauen und deinen Lösungsansatz!

Das Problem ist, dass mit Ausnahme der 5 festen Werte für Peter die Fehlercodes für Max variabel sein können - also von LEER bis aktuell 999.... und im Idealfall sollte die Formel auch noch funktionieren, wenn die Fehlercodes mal 4stellig werden.

Jetzt könnte ich natürlich in einer Arbeitsmappe einfach alle möglichen Fehlercodes jeweils Max und Peter zuweisen, die Frage wäre, ob man die Formel so aufbauen kann, dass Max immer nur dann in Spalte G ausgegeben wird, wenn der Fehlercode in der Matrix der 5 festen, Peter zugeordneten Werte (in deinem Beispiel A$2:B$6) nicht enthalten ist.


Ich habe in deinem Beispiel mal zur Veranschaulichung die Fehlercodes für Max entfernt:
   

Da in Fall 7 und 8 nun natürlich 1x ein Fehlercode gefunden wird, der Peter zugeordnet ist, gibt deine Formel hier nun Peter statt Max zurück.

Meine Herausforderung ist aber leider, dass ich den Fall nur in folgenden 3 Konstellationen Peter zuordnen darf:

a) "Fehler A" UND "Fehler B" sind Peter zugeordnet
b) "Fehler A" ist Peter zugeordnet UND "Fehler B" ist LEER
c) "Fehler B" ist Peter zugeordnet UND "Fehler A" ist LEER


Bei folgenden 2 Konstellationen muss leider schon Max ran:

d) "Fehler A" ist Peter zugeordnet UND "Fehler B" ist Max zugeordnet    (= Fall 7)
e) "Fehler A" ist Max zugeordnet UND "Fehler B" ist Peter zugeordnet    (= Fall 8)


Mit der MMULT-Funktion bin ich leider noch gar nicht vertraut - hast du da ggf. eine Idee, wie man das Problem in diesem Fall lösen könnte?

Vielen Dank und beste Grüße,
Alex
Antwortento top
#4
Also dann eine längere Formel.
Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle2'
ABCDEFG
1Fehler-CodeBearbeiterFallFehler AFehler B
2100Peter1100150Peter
3150Peter2300Peter
4200Peter3100Peter
5250Peter448Max
6300Peter5413Max
764746Max
87300299Max
9833300Max
109Max

ZelleFormel
G2=ERSTERWERT(SUMME(ZÄHLENWENNS($A$2:$A$6;E2:F2));0;"Max";2;"Peter";1;ERSTERWERT(ZÄHLENWENNS(E2:F2;"");1;"Peter";0;"Max"))
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an shift-del für diesen Beitrag:
  • Steppenfire
Antwortento top
#5
Hallo,

erneut vielen Dank für die schnelle Prüfung!

Ich habe deine Formel mal an meinem Beispiel ausprobiert, bekomme aber leider nur für alle 9 Fälle den Wert Max ausgegeben.
Bei dir bringt die Formel in den Fällen 1 - 3 tatsächlich stets Peter als Ergebnis?

Dann kann ich leider noch nicht ganz nachvollziehen wo bei mir der Fehler liegt :(

Ich bin mit der ERSTERWERT-Funktion noch nicht ganz vertraut, mit eigenen Worten macht deine Formel aber doch folgendes:

Vergleiche über Funktion ERSTERWERT alle Einträge in $A$2:$A6$ mit den Werten in E2:F2
Prüfe über ZÄHLENWENNS wie häufig die Kriterien aus $A$2:$A6$ in E2:F2 auftreten:
0x - gebe Max aus
2x - gebe Peter aus

1x - spätestens da hast du mich jetzt abgehängt: Du prüfst hier über ERSTERWERT(ZÄHLENWENNS(E2:F2;"") noch einmal ob Peter 1x mit Max ODER leerem Feld "" vorkommt - dann gebe Peter aus. Andernfalls gebe Max aus
So würde ich als Laie jetzt die Formel lesen.

An sich wäre es nach der Logik nachvollziehbar für mich, dass mir bei den gewünschten Konstellationen Peter oder Max ausgegeben würde.

Nur leider erhalte ich aktuell beim Anwenden deiner Formel für alle 9 Fälle den Wert Max zurück und verstehe nicht weshalb:

   

Aber gut möglich, dass das Problem gerade vorm Rechner sitzt.

Vielen Dank und beste Grüße,
Alex
Antwortento top
#6
Hast du vielleicht die automatische Neuberechnung ausgeschaltet?
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#7
Gerade noch mal geprüft, aber die Arbeitsmappenberechnung steht weitehin auf 'Automatisch'
Antwortento top
#8
Dann habe ich keine weitere Idee.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#9
Bei dir funktioniert aber die Formel wie gewünscht, richtig?
Dir wird das Ergebnis mit Peter für die ersten 3 Fällen angezeigt?

Ich weiß nicht ob ich dich ggf. bitten dürfte deine Excel-File hier hochzuladen oder mir ggf. per E-Mail zukommen zu lassen.

Aber auch wenn nicht möchte ich mich hiermit schon vielmals bei dir für die Unterstützung und Ratschläge bedanken!
Ich werde morgen auch noch etwas bei mir weiter suchen, woran es liegen könnte - aktuell habe ich halt leider auch keine Idee mehr (deine Formel hatte ich ja 1:1 kopiert.

Vielen Dank und beste Grüße,
Alex
Antwortento top
#10
Eine Sache ist mir gerade noch eingefallen: Probiere mal die Formel mit STRG-UMSCHALT-ENTER einzugeben.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an shift-del für diesen Beitrag:
  • Steppenfire
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste