Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

2 Gruppen bezogen auf Interessen erstellen
#1
Guten Tag Excel-Profis,

ich hänge seit einigen Stunden an einer Aufgabe fest die ich einfach nicht gelöst bekommen. Liegt ehrlicher Weise auch daran, dass ich nicht so fit mit Excel bin.
Habe es versucht mit der "Assignment Model" Methode mit Excel-Solver zu lösen. Jedoch ohne Erfolg.
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?

Ich stelle sie euch verkürzt und vereinfacht dar:

- 20 Studenten sollen anhand einer Interessenskala von 4 Themen einem Professor zugeordnet werden.
- Das jeweilige Interesse für ein Thema wird anhand einer Skala festgelegt (1 bis 10)
- Es stehen 2 Professoren zur Verfügung, die zu jeweiligen Themen auch eine Interessenskala haben (1bis 10)
- Die Professoren sollen jeweils 10 Studenten (50/50) betreuen
- Die Verteilung soll nach Interesse zwischen Student und Professor optimiert werden
- Ziel ist dass das Interesse zwischen Professor und Student relativ gleich ist.

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar. Eine Excel-Datei habe ich beigefügt, damit das ganze verständlicher für euch ist.
Bei Fragen stehe ich euch natürlich zur Verfügung.


Beste Grüße und bleibt Gesund


Angehängte Dateien
.xlsx   Gruppenoptimierung.xlsx (Größe: 9,18 KB / Downloads: 6)
Antwortento top
#2
Hallöchen,

sehe ich kritisch Sad Schlimmstenfalls sind die Interessen so verteilt, dass die Studenten nur ungern in die Lieblingsthemen der Profs gehen und bei ziemlich gleicher Interessenverteilung unter den Studenten nur per Zufall eine Zuordnung getroffen werden kann.

Mal angenommen ...

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
ABCDE
1Thema1Thema2Thema3Thema4
2Prof12341
3Prof22314
4Stud14321
5Stud24321
6Stud34321
7Stud44321
Verwendete Systemkomponenten: [Windows (32-bit) NT 10.00] MS Excel 2016
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.6.2) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#3
Hallo s...,

in der Anlage habe ich für deine Daten ein Problem für den Solver erstellt.

Da ich dein Ziel noch nicht verstanden habe, maximiert der Solver erst einmal die Summe der Studenten- und Professorenbewertungen.

Hier einige Bemerkungen:

1. Es gibt mehrere gleichwertige Zuordnungen.

2. Der Algorithmus EA des Solvers liefert nicht immer ein optimales aber meistens ein sehr gutes Ergebnis (im Beispiel zwischen 325 und 327).


Angehängte Dateien
.xlsx   Gruppenoptimierung.xlsx (Größe: 13,07 KB / Downloads: 2)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste