Das Clever-Excel-Forum.de - Treffen
findet vom 15. - 17. September 2017 in Thüringen / Region Großer Inselsberg statt. Hotelbuchung ab sofort möglich.


[Excel] Pivottabelle aus mehreren Tabellenblättern erstellen
#1
Hallo,

aufgrund einer Anfrage im Excel-Forum, bei der eine Datei mit 3 Tabellenblättern (Januar, Februar und März) ausgewertet werden soll, habe ich eine Lösung mit einer Pivottabelle ins Auge gefasst.

Der Weg dorthin ist in der angehängten PDF-Datei (auf Grundlage der diesem Beitrag angehängte Beispieldatei Mappe1.xlsx) mit einer bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung beschrieben.
  • Gegeben ist eine Datei mit 3 Tabellenblättern (Januar, Februar und März), die den gleichen Aufbau haben. Insbesondere die Spaltenüberschriften müssen gleich sein, da es sonst zu Problemen kommt.
  • Es empfiehlt sich mit den Daten konsequent in A1 zu beginnen. In MS-Query können dann die Systemtabellen verwendet werden.
  • Die Werte sollen in Excel 2010, mit einer Pivottabelle ausgewertet werden.

  • In einer neuen Exceldatei wird mit der Tastenkombination Alt-N-P der PivotTable-Assistent aufgerufen und der Punkt 'Externe Datenquelle' ausgewählt

  • Über 'Weiter' zu Schritt 2 wechseln und den Punkt 'Daten importieren...' wählen

  • Im folgenden Fenster auf 'Excel Files*' klicken und 'OK' wählen

  • Anschließend kann die entsprechende Arbeitsmappe (in diesem Beispiel die Mappe1.xlsx) ausgewählt werden

  • Es öffnet sich der Query-Assistent und die gewünschten Tabellenblätter, in diesem Fall alle drei, können über die Pfeil-Taste in das rechte Feld gezogen werden.

  • Danach wird der Query-Assistent mit Klick auf den Schließen-Button rechts oben geschlossen. Das Fenster mit der Abfrage ob diese mit MS Query weiterbearbeitet werden soll wird bejaht.

  • Es öffnet sich jetzt das Fenster 'Microsoft Query', in dem man auch sehen kann, dass Daten aus allen drei Tabellenblätter verwendet werden.

  • Anschließend klickt man in der Symbolleiste auf den Button 'SQL' und erhält ein Fenster mit SQL-Anweisungen

  • Diese Anweisung wird gelöscht und durch die folgende Anweisung ersetzt:
    Code:
    SELECT*
    from `Januar$` `Januar$`
    union all
    SELECT*
    from `Februar$` `Februar$`
    union all
    SELECT*
    from `März$` `März$`

    Sollten die Tabellenblätter noch die ursprünglichen Namen tragen dann sieht die SQL-Anweisung so aus:
    Code:
    SELECT*
    from `Tabelle1$` `Tabelle1$`
    union all
    SELECT*
    from `Tabelle2$` `Tabelle2$`
    union all
    SELECT*
    from `Tabelle3$` `Tabelle3$`

  • Nach Klick auf OK könnte der Hinweis erscheinen, dass die SQL-Abfrage nicht grafisch dargestellt werden kann. Dieser Hinweis kann mit 'OK' bestätigt werden.

  • Anschließend erscheint ein Fenster, das mit 'MS Query' betitelt ist und das geschlossen wird. Danach gelangt man zurück in den PivotTable-Assistent, den man mit dem Punkt 'Weiter >' fortsetzt.

  • In Schritt 3 entscheidet man, in welcher Zelle die PT erstellt werden soll und nun erscheint die 'normale' PivotTable-Feldliste und man kann in gewohnter Weise die PT erstellen.

Anmerkung: Ich habe keine Ahnung von SQL oder MS-Query. Ich arbeite sehr gerne mit Pivottabellen und habe mir diesen Weg aus Beiträgen in diversen Excel-Foren selbst zusammengebastelt.

Vereinfachungen und Ergänzungen zu dieser Anleitung sind mehr sehr willkommen und können hier

http://www.clever-excel-forum.de/Forum-D...Beispielen

auch diskutiert werden.


Angehängte Dateien
.pdf   pivot.pdf (Größe: 599,47 KB / Downloads: 56)
.xlsx   Mappe1.xlsx (Größe: 9,16 KB / Downloads: 32)
Gruß
Peter
to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste