Von bis Funktion
#1
Hallo liebe Forumler,

ich sitze an meiner Masterarbeit und habe ein Problem.

Ich möchte einen Speicher beladen, wenn dieser voll ist soll dieser bis zu einem unteren Grenzwert entladen werden und erst dann wieder entladen werden.

Im Klartext:

Sobald es Energieüberschuss gibt, soll er bis auf 90 voll gemacht werden. Ab da soll bis auf etwa 30 Energie entnommen werden.

Geht das ohne VBA? Komme gerade einfach nicht weiter...... Confused

Vielen Dank im Vorhinein.
Antwortento top
#2
Hallo,

Zitat:Im Klartext:
Mit der von dir geposteten Aufgabenstellung kann man noch nicht so arg viel anfangen.

Wie sieht dein genauer Tabellenaufbau aus?

Sinnvoll wäre es eine Beispielstabelle zu posten (die deinem Tabellenaufbau entspricht) und das Problem anhand der Beispielstabelle genauer zu beschreiben.
Gruß
Peter
Antwortento top
#3
Hallo

Ich werfe mal MIN() und MAX() in die Runde.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
Antwortento top
#4
Ja, verstehe ich! Ich lade es mal hoch.

In Spalte D seht ihr den Speicher. Dies läd auch voll, wie ich es mir vom Prinzip Denke.
Die Beladung steht in Zeile C, was als zu D summiert wird.
Wenn in Zeile B nein steht, soll D - A subtrahiert werden, außer es ist kleiner 0.
Geht auch soweit

Ich brauche aber:

Wenn D <= 92 dann soll C addiert werden. Sobald D >= 92 soll A subtrahiert werden, bis D 30 erreicht hat.
Dann darf C wieder addiert werden.  Und so weiter....

Ich hoffe das ist verständlich!?


Angehängte Dateien
.xlsx   Mappe2.xlsx (Größe: 302,25 KB / Downloads: 21)
Antwortento top
#5
Hi,

(18.06.2016, 17:05)gRgeee schrieb: Ich brauche aber:

Wenn D <= 92 dann soll C addiert werden. Sobald D >= 92 soll A subtrahiert werden, bis D 30 erreicht hat.
Dann darf C wieder addiert werden.  Und so weiter....

Ich hoffe das ist verständlich!?

Das ist ein bißchen ein Widerspruch:
Du willst also, jeweils den aktuellen (unterste Zeile) Wert von D vergleichen mit der Grenze.
Wenn D unter 92 ist, soll C addiert werden, aber gleichzeitig soll D bis 30 reduziert werden.

Verständnis-Klär-Versiuch meinerseits: Es geht um Entlade-/Ladezyklen.
Wenn einmal die Grenze von 92 überschritten ist, soll so lange reduziert werden (Entladung), bis 30 erreicht wurde, dann beginnt ein neuer Lade-Zyklus, bis wieder 92 überschritten wurde?

Ich gehe jetzt mal von einer Handy-Ladung aus:
Wenn das Handy vor Vollladung entfernt wird,
Was ist, wenn der Lade-Vorgang unterbrochen wurde, soll dann bei erneutem Anstecken ge- oder entladen werden?

Aber es handelt sich ja um den Heizkreislauf-Speicher.
Antwortento top
#6
Ja genau......
Ich möchte, dass der Speicher nur dann wieder geladen wird, wenn er unter 30 fällt. Also wirklich, quasi ein Kreislauf. Die Beladung und Entladung ist ja ohnehin variabel. Also wirklich der beschriebene Prozess.

Laden bis 90, dann entladen bis 30 und wieder von vorne.
Es müsste ein Funktion geben, die beim erreichen des oberen Grenzwertes nicht mehr addiert sondern ab da dann subtrahiert......
Antwortento top
#7
In D2:


Code:
=MOD(SUM($A$2:$A2);92)
Antwortento top
#8
Die funktion gibt es bei mir gar nicht. Und was soll die bringen?
Antwortento top
#9
Hallo,

Zitat:Die funktion gibt es bei mir gar nicht. Und was soll die bringen?

Den ersten Teil habe ich gar nicht verstanden. Kannst Du da etwas genauer werden?

Was den zweiten Teil angeht, wenn Du wissen willst, was sie bringt, warum probierst Du das nicht aus?
Du bist doch im Besitz Deiner Datei.
________________________________________________________________________
wer aufgibt, ohne es versucht zu haben, gibt einfach nur auf!

?mage
Antwortento top
#10
Hallo,

Zitat:Die funktion gibt es bei mir gar nicht

MOD ist eine englische Funktion. Wenn du ein dt. Excel hast dann lautet die von snb gespostete Formel:

=REST(SUMME($A$2:$A2);92)
Gruß
Peter
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste