Das Clever-Excel-Forum.de - Treffen
findet vom 15. - 17. September 2017 in Thüringen / Region Großer Inselsberg statt. Hotelbuchung ab sofort möglich.


Amplitudenerkennung , Excel 2010
#1
Guten Tag,
da dieser Post mein erster ist, stelle ich mich kurz vor.
Ich heiße Markus und studiere biomedizinische Technik im 2. Semester. Im Rahmen dieses Studiums werden auch verschiedene Praktika absolviert und für die Auswertung eines solchen bräuchte ich nun ein wenig Hilfe.
Und zwar haben wir eine Blutdruckmessung durchgeführt und die Messwerte wurden in eine Tabelle exportiert. Jetzt gilt es ca 100 000 Messwerte pro Durchlauf zu analysieren.
Während der Druck abfällt, kommt es irgendwann (beim systolischen Blutdruck) zu einer Amplitude die erst größer wird und irgendwann kleiner ( wenn der untere, diastolische Wert erreicht wurde).
Soviel zur Theorie. Meine Frage:
Ist es möglich hier eine Art Amplitudenerkennung zu erstellen?

Zur Not würde es mir auch erstmal reichen, wenn aus jeweils 1000 Werten (= 1 Sekunde) die Differenz berechnet und in eine Zelle ausgegeben wird, und das dann für die nächsten 1000 Werte usw. Und aus diesen Werten könnte man ja dann bestimmt noch eine weitere Spalte einrichten, welche die Amplitudengröße in % ausgibt (die maximale Amplitude ist dann 100%) ?
Ich habe einen Ausschnitt der Messwerte angehangen.

Wäre echt schön, wenn mir jemand da etwas weiterhelfen könnte, da ich mich mit Excel kaum auskenne.
Viele Grüße
Markus


Angehängte Dateien
.xlsx   Blutdruck1.xlsx (Größe: 877,29 KB / Downloads: 17)
to top
#2
Hallo Markus,

(10.05.2014, 15:31)Markus v. B. schrieb: Zur Not würde es mir auch erstmal reichen, wenn aus jeweils 1000 Werten (= 1 Sekunde) die Differenz berechnet und in eine Zelle ausgegeben wird, und das dann für die nächsten 1000 Werte usw. Und aus diesen Werten könnte man ja dann bestimmt noch eine weitere Spalte einrichten, welche die Amplitudengröße in % ausgibt (die maximale Amplitude ist dann 100%) ?
Ich habe einen Ausschnitt der Messwerte angehangen

Meinst Du immer die Differenz aus dem 1. und dem 1000. Wert, dem 2. und dem 1001. Wert usw?
Gruß Stefan
Win 7 / Office 2007
to top
#3
Hallo Stefan.
(10.05.2014, 15:41)Steffl schrieb: Meinst Du immer die Differenz aus dem 1. und dem 1000. Wert, dem 2. und dem 1001. Wert usw?

Ich möchte, dass 1000 Werte betrachtet werden (z.b. A1 - A1000) und dann wird jeweils die Differenz aus Maximum dieser Werte und Minimum der Werte ausgeben. Den Befehl dafür hab ich theoretisch:
=max(A1;A1000)-min(A1;A1000)
Das sollte jetzt nun automatisch weitergeführt werden. z.B.
=max(A1001;A2000)-min(A1001;A2000) usw.

So hätte ich ja zumindest schonmal einen Überblick, wie stark der Unterschied der Werte in den einzelnen Bereichen ist, um daraus den Blutdruck abzulesen.
Mir fällt auch gerade ein, dass zusätzlich noch der Mittelwert der 1000 Werte drinstehen muss, damit man weiß zu welchem Druck die Amplitude gehört.

Viele Grüße,

Markus
to top
#4
Hallo Markus,

da fällt mir nur als erster Ansatz die schlechte Lösung mit Bereich.Verschieben ein. Es kommen aber sicherlich noch bessere Lösungen.


Tabelle1
ABCDE
1141,293927  2,288003  2,288003
2141,292153  2,228428  2,228428
3141,290466       
4141,288695       
5141,286777       
6141,284723       
7141,282426       
8141,279822       

verwendete Formeln
Zelle Formel Bereich
C1 =MAX(BEREICH.VERSCHIEBEN(A$1;ZEILE(A1)*1000-1000;;1000;))-MIN(BEREICH.VERSCHIEBEN(A$1;ZEILE(A1)*1000-1000;;1000;))
E1 =MAX(A1:A1000)-MIN(A1:A1000)
C2 =MAX(BEREICH.VERSCHIEBEN(A$1;ZEILE(A2)*1000-1000;;1000;))-MIN(BEREICH.VERSCHIEBEN(A$1;ZEILE(A2)*1000-1000;;1000;))
E2 =MAX(A1001:A2000)-MIN(A1001:A2000)

Tabellendarstellung in Foren Version 5.51

Gruß Stefan
Win 7 / Office 2007
to top
#5
Hallo,

vorweg: ich habe keine Ahnung von Blutdruckmessungen und auf was du letztendlich hinaus willst (das liegt weniger an deiner Erklärung sondern einfach an meinem mangelnden Verständnis).

Ich habe mich mal an diesen Sätzen aufgehängt

Zitat:Ich möchte, dass 1000 Werte betrachtet werden (z.b. A1 - A1000) und dann wird jeweils die Differenz aus Maximum dieser Werte und Minimum der Werte ausgeben.

Mir fällt auch gerade ein, dass zusätzlich noch der Mittelwert der 1000 Werte drinstehen muss

und ins Blaue hinein das erstellt:

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
 EFGHI
3ZeilenbeschriftungenMittelwert von Werte3Maximum von WerteMinimum von Werte2Differenz
40140,1894154141,293927139,0085662,285361
51137,9526561139,005924136,7777822,228142
62135,8059612136,775121134,7071822,067939
73133,7051212134,874433132,7865442,087889
84131,6215112132,782715130,7894631,993252
95129,7084779130,79768128,8694031,928277
106127,8357838128,867408126,8628742,004534
117125,9671838126,860511124,9584541,902057
128124,1144627124,956125123,1543031,801822
139122,4268622123,173993121,5333291,640664
1410120,6927414121,799831120,0246951,775136
1511118,9649287120,034504118,1397341,89477
1612117,3637942118,137881116,5615861,576295
1713115,7573343116,558581114,8083171,750264
1814114,1680446114,906448113,2047471,701701
1915112,7281849113,666425111,9467181,719707
2016111,2818691112,321901110,4742631,847638
2117109,7710203110,471455108,9860241,485431
2218108,5037371109,026755107,6801091,346646

ZelleFormel
I4=G4-H4
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.4.1) erstellt. ©Gerd alias Bamberg

Geht das überhaupt in die Richtung oder können wir das gleich in die Tonne kicken?
Gruß
Peter
to top
#6
Hallo,

also mit der Tabelle von Peter könnte ich arbeiten. Man sieht ja sozusagen die Amplitudengröße (Spalte Differenz) und den entsprechenden Druck (Mittelwert von Werte3). Wenn es jetzt noch eine Spalte gäbe, in der steht, wieviel Prozent die aktuelle Differenz von der Maximaldifferenz ist, könnte ich ganz gut weiterarbeiten.
Und wenn es nicht zu kompliziert ist, wüsste ich gerne, wie man sowas ungefähr angeht, damit ich solche Probleme in Zukunft eigenständig lösen kann .

Viele Grüße
Markus
to top
#7
Hallo,

Zitat:Und wenn es nicht zu kompliziert ist, wüsste ich gerne, wie man sowas ungefähr angeht,

bezogen auf die von dir gepostete Beispielsdatei habe ich folgendes gemacht:

In A1 und B1 eine Überschrift eingefügt und in B2 folgende Formel eingegeben

=GANZZAHL(ZEILE(A1)/1000)

und mit einem Doppelklick auf die rechte untere Zellecke automatisch nach unten kopiert.

Anschließend wird irgendeine Zelle dieser Datentabelle markiert - rechte Maus - Einfügen - Pivottable und dem Assistenten folgen.

Das Feld der SpalteB wird in die Zeilenbeschriftung gezogen und das Feld der SpalteA wird dreimal in das Feld Werte gezogen. Die PT wird dir jetzt dreimal die Summe der einzelnen Bereiche anzeigen.

Markiere in der PT eine Zelle im Wertefeld - rechte Maus - Werte zusammenfassen nach - Mittelwert wählen. Das wiederholst du mit Zellen in den zwei anderen Spalten und wählst dort jeweils Max bzw. Min.

Außerhalb der PT habe ich mit einer ganz normalen Formel die Differenz zwischen Max und Min berechnet.
Gruß
Peter
to top
#8
Hallo,

ich hab jetzt genau die Tabelle erstellt, die ich brauche. Das hat mir echt weitergeholfen. Ich brauche übrigens immer die Differenz der "Tausenderblöcke", aber das hab ich hingekriegt. Und die Prozentwerte werden jetzt auch ausgegeben.

Vielen, vielen Dank für eure Hilfe, das hat mir echt weitergeholfen! 19

Viele Grüße
Markus
to top
#9
Hallo,

Danke für die positive Rückmeldung - es freut mich wenn mein Vorschlag weitergeholfen hat.
Gruß
Peter
to top
#10
Hallo,

nachdem sich das Problem ja doch etwas einfacher darstellt, als ursprünglich gedacht:

Code:
=max(index(A:A;Zeile(a1)*1000):Index(A:A;(Zeile(a1)-1)*1000+1))
=min(index(A:A;Zeile(a1)*1000):Index(A:A;(Zeile(a1)-1)*1000+1))


[html]
Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
 CDEF
115012030 
215612432106,7%

ZelleFormatWert
F20,0%1,06666666666667

ZelleFormel
C1=MAX(INDEX(A:A;ZEILE(A1)*1000):INDEX(A:A;(ZEILE(A1)-1)*1000+1))
D1=MIN(INDEX(A:A;ZEILE(A1)*1000):INDEX(A:A;(ZEILE(A1)-1)*1000+1))
E1=C1-D1
C2=MAX(INDEX(A:A;ZEILE(A2)*1000):INDEX(A:A;(ZEILE(A2)-1)*1000+1))
D2=MIN(INDEX(A:A;ZEILE(A2)*1000):INDEX(A:A;(ZEILE(A2)-1)*1000+1))
E2=C2-D2
F2=E2/$E$1
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.4.1) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
[/html]
Gruß


Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
to top


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Daten aus 2ter Quelldatei in Excel 2010 hinzufügen eda305 4 142 16.11.2016, 19:02
Letzter Beitrag: WillWissen
  ZählenWenn-Formel - Excel 2010 Clownfisch 1 71 08.11.2016, 09:50
Letzter Beitrag: RPP63
  VBA-Änderungen bei Druckroutine Excel 2010 zu 2016? VRa 12 642 05.09.2016, 11:00
Letzter Beitrag: VRa
  Formel aus Excel 2010 in Excel 2003 übertragen Robert 2 278 12.07.2016, 16:01
Letzter Beitrag: Robert
  Exceltabelle mit Word verknüpft - Office 2010 Nukleus 7 478 18.06.2016, 08:22
Letzter Beitrag: Nukleus
  Excel 2010 Index Vergleich gweste 2 365 16.06.2016, 18:38
Letzter Beitrag: WillWissen
  Upgrade 2007 - 2010 - VBA Problem maine-coon 5 480 15.02.2016, 18:08
Letzter Beitrag: maine-coon
  Problem mit Zeitverzug / Zeitversatz (Excel 2010) FloBa6408 2 689 24.11.2015, 08:52
Letzter Beitrag: FloBa6408
  Excel 2010 vs Publisher 2010 - Objekte mikeho 2 768 04.11.2015, 20:15
Letzter Beitrag: schauan
  Excel 2010 Filter "endet mit" bobwar 13 1.916 16.10.2015, 12:12
Letzter Beitrag: GMG-CC

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste