Das Clever-Excel-Forum.de - Treffen
findet vom 15. - 17. September 2017 in Thüringen / Region Großer Inselsberg statt. Hotelbuchung ab sofort möglich.


Tabelle mit Eingabefeldern
#1
Hallo,

ein grad nicht greifbarer Kollege hat ein Word-Formular (Tabelle) erstellt, in dem Ankreuzkästchen sind und Tabelle-Zellen, die beschriftet werden müssen.

Nun sind in allen diesen Zellen und um die Kästchen eckige Klammern und ein grauer Hintergrund. Auf manchen Rechnern lassen sich die Kästchen nicht ankreuzen.

Wenn ich hinter die grauen "Teile" etwas einfügen will (schreiben oder kopieren), dann werden die eckigen Klammern erweitert, auch über mehrere Zeilen und Absatze.

Was besonders bescheuert aussieht: Beim Druck werden die eckigen Klammern mit ausgedruckt.
Im Kontextmenü der Zelle was von "Inhaltssteuerelement entfernen", aber das führt nicht zum Verschwinden der Klammern.

Wie wurden die erstellt und wie bekomme ich sie wieder weg?

Hier ein Bildausschnitt:
   
Gruß Ralf

?mage

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, deswegen darfst du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
to top
#2
Hallo Ralf,

das sind Textmarken - und die bekommst Du auch so weg indem Du sie im entsprechenden Menue löschst.

Wobei das auch Felder sind und an dieser Stelle im 1. ein Datum  - vermutlich automatisch - eingesetzt wird und das zweite Feld wohl ne Sprungmarke bedeutet.

Da sie grau unterlegt sind, sind das Textmarken, die man in ein Steuerelement eingefügt hat, was in irgendwelcher Weise
mit anderen Textstellen verknüpft ist.

Also, - Du schreibst nen Text ... und irgendwo oben zwischen den Klammern wird z.B. ein Name geschrieben, - und damit eine Textmarke gefüllt, - dann wird vermutlich an einer anderen oder mehreren anderen  Stellen, die grau unterlegt und mit den Eckigen Klammern versehen sind,  dieser Name im Text erscheinen.
Ähnlich in Excel, wenn Du irgendwo im WS ne Verknüpfung zu ner Zelle eingibst....

Dass die Klammern nicht ausgedruckt werden, kannst Du in den Optionen > Anzeige (glaub ich) "abklicken"
Kann auch sein, dass es im Druckmenue auszuschalten ist,- bei mir werden die standardmäßig nicht gedruckt.

Allerdings weist ein solcher Aufbau auf viel Arbeit bei der Entwicklung zur Automatisierung des Dokuments hin.

Wenn Du trotzdem alle weghaben willst, dann EINFÜGEN > TEXTMARKE - ergibt eine Auflistung aller Textmarken und können dort auch gelöscht werden,

Die Felder bekommst Du am schnellsten - alle - weg, - mit strg + a (alles markieren ) und dann strg + Umschalt + F9
Damit sind alle Felder aufgelöst und die Daten die in diesem Moment drin stehen bleiben als Text drin.

Die Inhaltssteuerelemente bekommt man so weg:

Das Inhaltssteuerelement markieren - mit oben (oder an der Seite) am Anfasser anklicken, - rechte Maustaste und im Kontextmenue: Inhaltssteuerelement entfernen
klicken.

Auch dabei bleibt das, was in diesem Feld steht als normaler Text erhalten.

Also eigentlich ne feine Sache, - zumindest beim Datum.
Da klickt man auf den kleinen Pfeil und es klappt ein KAlender aus mit dem man das gewünschte Datum sehr komfortabel  eingeben kann.

Dass die Feldmarkierungen mit ausgedruckt werden, - ist unterdrückbar - wie gesagt, bei mir wird da nix ausgedruckt.

Hoffe geholfen zu haben ;-)

Grüßle
eenemeenemi und raus bin i
to top
#3
Hi Nick,

(25.04.2015, 10:16)Nick schrieb: das sind Textmarken - und die bekommst Du auch so weg indem Du sie im entsprechenden Menue löschst.

Wobei das auch Felder sind und an dieser Stelle im 1. ein Datum  - vermutlich automatisch - eingesetzt wird und das zweite Feld wohl ne Sprungmarke bedeutet.

Da sie grau unterlegt sind, sind das Textmarken, die man in ein Steuerelement eingefügt hat, was in irgendwelcher Weise
mit anderen Textstellen verknüpft ist.

danke für Deine ausführliche Antwort, werde ich nächste Woche mal "auf Aaabaeit" ausprobieren.

Ich habe den Kollegen doch noch erwischt und er sagte:
Früher mit Word 2003 war das eine gesperrte Vorlage mit zur Eingabe freigegebenen Tabellenzellen. Es konnte nur in bestimmten Bereichen etwas eingegeben werden. Per Doppelklick erzeugte die Vorlage dann das Dokument.
Nun mit Word 2013 klappt das so nicht mehr, wenn die geschützte Vorlage als Dokument geöffnet wird. Darum wurde die Vorlage freigegeben, dann erscheinen die grauen Bereiche und die Klammern im erzeugten Dokument. Wenn das Dokument dann geschützt wird, sind die Sachen im Dokument und auch im Ausdruck nicht mehr sichtbar.
Gruß Ralf

?mage

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, deswegen darfst du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
to top
#4
Hi Ralf, - auf den Dokumentschutz bin ich jetzt nicht gekommen :-) ... aber gut zu wissen.

Die Klammern sind allerdings immer Textmarken, - die man aber früher mit ner Userform oder VBA gefüllt hatte.
Ich arbeite sehr viel mit Textmarken und REF-Feldern - das ist schon sehr praktisch.

Was mich irritiert hatte, war, dass die Felder und Klammern mit ausgedruckt wurden.

Aber so - .... wieder was gelernt .

Grüßle
eenemeenemi und raus bin i
to top
#5
Hi Nick,

(26.04.2015, 09:23)Nick schrieb: Die Klammern sind allerdings immer Textmarken, - die man aber früher mit ner Userform oder VBA gefüllt hatte.
Ich arbeite sehr viel mit Textmarken und REF-Feldern - das ist schon sehr praktisch.

aber Textmarken müßten sich doch löschen lassen?
Wenn ich die Zelle der Tabelle markiere und mit ENTF lösche, sind die Klammern aber immer noch da.
Gruß Ralf

?mage

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, deswegen darfst du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
to top
#6
nee das geht anders ....
Du kannst einfach die Textmarke markieren und dann Entfernen drücken.

Oder etwas umständlicher:
Register: EINFÜGEN > Hyperlinks dort > Textmarke >
auf die Textmarke (Namen) klicken die Du weg haben willst und auf Löschen.
Danach sollte sie weg sein.

Ach ja - den Dokumentschutz vorher aufheben, falls gesetzt.
eenemeenemi und raus bin i
to top
#7
Hi Nick,

(27.04.2015, 07:18)Nick schrieb: Danach sollte sie weg sein.

Ach ja - den Dokumentschutz vorher aufheben, falls gesetzt.

der ist gar nicht gesetzt.

Schau es Dir mal an:

.dotx   Checkliste.dotx (Größe: 28,16 KB / Downloads: 10)

.docx   Checkliste.docx (Größe: 28,45 KB / Downloads: 5)
Gruß Ralf

?mage

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, deswegen darfst du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
to top
#8
oki ... ich guck mal...
eenemeenemi und raus bin i
to top
#9
Hi Ralf,
hab mir das mal angeguckt und muß zugestehen, dass ich das so auch noch nie gesehen habe.

Die eckigen Klammern sehen aus wie Textmarken, und es mach auch Sinn soetwas zu machen, aber es sind keine Textmarken definiert.

Die Inhaltssteuerelemente bekommst Du weg, in > Entwicklertools < auf > Entwurfsmodus < schaltest.

Allerdings bringt das nicht wirklich was, die Klammern bleiben und werden auch wirklich mitgedruckt.... :-(


Ich klemme mich nachher nochmal dran.

Seeeehr seltsam.... das .....
eenemeenemi und raus bin i
to top
#10
Hi Nick,

(04.05.2015, 14:15)Nick schrieb: hab mir das mal angeguckt und muß zugestehen, dass ich das so auch noch nie gesehen habe.

jetzt bin ich beruhigt.

Ich glaube, die Klammern gehen weg, wenn das Dokument oder die Vorlage geschützt werden.

Der Hintergedanke war, wie mir gesagt wurde, daß die Kollegen nur dort Eingaben machen dürfen, wo jetzt die Klammern sind. Aber wenn die Vorlage geschützt ist, dann kann der andere (geschützte?) Text im Dokument trotzdem geändert werden.
Gruß Ralf

?mage

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, deswegen darfst du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste