Das Clever-Excel-Forum.de - Treffen
... 14.-16. September 2018 im Allgäu ...

=summewenns mit SQL-Werten
#1
Question 
Hallo Excel-Freunde,

ich habe ein Problem mit Excel, leider habe ich versäumt Screenshots zu machen, daher muss ich das Problem frei nachstellen mit einer kostenlosen Excel-Alternative. Eigentlich kenne ich mich auch ganz gut aus mit Excel (dachte ich), aber heute habe ich mich zum ersten Mal mit einer [summewenns]-Funktion auseinandersetzen müssen und das hat leider nicht so geklappt. Vielleicht sollte ich auch einfach Feierabend machen und mich am Montag in Ruhe damit auseinandersetzen, aber auf der anderen Seite macht Excel einfach süchtig. :)

Ich habe zwei Tabellen in einer Datei. 

Tabelle 1 (Abfrage via SQL): http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=21103791

In dieser Tabelle werden Daten aus SQL geliefert (gelber Bereich), wenn der Anwender ein Jahr eingibt (selbstständige Aktualisierung). Excel kann mit den Datenbank-Werten nicht umgehen, deshalb habe ich in der Spalte A durch eine +/- 1 Rechnung den Wert Kostenstelle in eine Zahl umgewandelt (Umwandlung via Rechtsklick -> Spalten formatieren usw. funktionierte hier nicht).

Die Monate werden hier nummerisch dargestellt. 1 ist also Januar, 2 ist Februar usw. 

Tabelle 2 (Auswertung): http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=40421103

Hier soll in dem grünen Bereich die besagte [summewenns]-Formel integriert und kopiert werden. Ich möchte, dass der Anwender das Jahr eingibt, bzw. die Abfrage aktualisiert und sich die Auswertung dann automatisch anpasst. Da die Umsätze abgestimmt werden müssen mit Kostenstelle und Monat (Nummerisch), ist eine einfache Summewenn-Funktion leider keine Option. 

Anmerkungen:
  • Die Tabelle ist zur übersichtlichen Darstellung stark vereinfacht dargestellt.
  • Bei der SQL-Abfrage werden alle Kostenstellen (24) pro Monat aufgelistet, es gibt also max. 24 x 12 Einträge. Möglicherweise Ist aber nicht jede Kostenstelle in jedem Monat vertreten, eine =Wenn(und)-Funktion scheitert also. 
  • Erfahrungsgemäß zerschießt eine Aktualisierung der SQL-Abfrage Formeln, die sich auf gezielte Zeilen und nicht auf ganze Spalten beziehen, so ist es sinnvoll, um z.B. eine Summe des Umsatzes zu erstellen D4:D20 zu verwenden und nicht das schönere D5:D19. 
Bitte erleuchtet mich hier und macht mir im Idealfall einen Formel-Vorschlag - bitte auch berücksichtigen, wann ich die Formel mit F4 fixieren muss, damit ich die Formel auf alle grünen Felder kopieren kann und nicht jedes Feld händisch einpflegen muss. 

Vielen Dank vorab für jede Hilfe und Entschuldigung, falls die Thematik bereits in einem anderen Thema erläutert wurde. 

Controller
to top
#2
(18.03.2016, 17:20)Controller schrieb: Hallo Excel-Freunde,
...
Ich habe zwei Tabellen in einer Datei. 
...
Controller

Hallo, das ist schön, die Bilder gefallen mir... Aber helfen würde ich, wenn ich (d)eine (Beispiel)datei vor mir habe...
cu Jörg eine Rückmeldung wäre ganz reizend XL2003 bis XL2013
to top
#3
Hallo zusammen,

auf dieser Seite schaue ich mir noch nicht mal Bildchen an:

?mage
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) http://www.sprueche-zum-nachdenken.eu
to top
#4
Hallo Controller,

du solltest mit der Wahl deiner Freehoster vorsichtiger sein! Lade bitte bei uns eine Beispieltabelle hoch. Der Aufbau muss deinem Original gleichen, sensible Daten bitte anonymisieren. Und hier kannst du nachlesen, wie du im Forum hochladen kannst: http://www.clever-excel-forum.de/Thread-...ng-stellen
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) http://www.sprueche-zum-nachdenken.eu
to top
#5
Hallöchen,

ein Zerschießen der Formeln kannst Du z.B. verhindern, indem Du mit Index oder Indirekt arbeitest. Dazu müsste man die Tabellen kennen.
Wie holst Du denn Deine Daten? Hast Du da die Abfragen definiert oder holst Du die Daten per Makro? SQL könnte man auch schon einiges berechnen lassen. Wenn Du Makros verwendest, könnte man damit Formeln aktualisieren oder auch die Ergebnisse berechnen, je nachdem ...

Zu SUMMEWENNS gibt es eine Reihe Tutorials, z.B. hier
http://www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=188
Konkretere Hilfe benötigt konkrete Daten 20
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
to top
#6
Hallo Leute,

danke erstmal für alle eure Antworten. Da ich leider nicht mehr an meinem Arbeitsplatz bin, kann ich im Moment leider keine Datei hochladen, außer eine Tabelle, die aber wie gesagt ist die nicht in Excel, sondern in einem alternative freien Programm erstellt, welches zur Visualisierung des Problems eigentlich reichen sollte...

Der oben genannte Bild-Hoster ist übrigens der Beste im www, weil man dort schnell und anonym Daten hochladen und diese auch wieder löschen kann. Aber wer da bedenken hat, muss das natürlich nicht anklicken. Wollte jetzt nur Rücksicht auf alle mit einer wenigen guten Performance nehmen und nicht unnötig große Bilder in das Thema mit einbauen.

(18.03.2016, 18:21)schauan schrieb: Wie holst Du denn Deine Daten? Hast Du da die Abfragen definiert oder holst Du die Daten per Makro? SQL könnte man auch schon einiges berechnen lassen. Wenn Du Makros verwendest, könnte man damit Formeln aktualisieren oder auch die Ergebnisse berechnen, je nachdem ...

 Ich habe selber eine Abfrage über MS Query erstellt, leider reicht mein SQL-Wissen nicht aus, bzw die Möglichkeiten um eine hübsche Auswertung zu bekommen, die mir auf Anhieb sämtliche Daten liefert, die ich benötige. 

Ich werde mir die Tutorials mal anschauen und die Datei spätestens am Montag gerne hochladen. Smile

Vielen Dank vorab für eure Hilfe.

Controller
to top
#7
Hallo Controller,

wenn es Open oder Libre Office ist, die Dateien könnte man auch in Excel einladen, wäre wohl nur ohne die Abfragen .... Aber Montag das Original geht auch und da hat man alles beisammen :-)
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
to top
#8
Hi,

(18.03.2016, 17:20)Controller schrieb: Ich habe zwei Tabellen in einer Datei. 
[...]
  • Die Tabelle ist zur übersichtlichen Darstellung stark vereinfacht dargestellt.
  • Bei der SQL-Abfrage werden alle Kostenstellen (24) pro Monat aufgelistet, es gibt also max. 24 x 12 Einträge. Möglicherweise Ist aber nicht jede Kostenstelle in jedem Monat vertreten, eine =Wenn(und)-Funktion scheitert also. 
  • Erfahrungsgemäß zerschießt eine Aktualisierung der SQL-Abfrage Formeln, die sich auf gezielte Zeilen und nicht auf ganze Spalten beziehen, so ist es sinnvoll, um z.B. eine Summe des Umsatzes zu erstellen D4:D20 zu verwenden und nicht das schönere D5:D19. 
Bitte erleuchtet mich hier und macht mir im Idealfall einen Formel-Vorschlag - bitte auch berücksichtigen, wann ich die Formel mit F4 fixieren muss, damit ich die Formel auf alle grünen Felder kopieren kann und nicht jedes Feld händisch einpflegen muss. 

als Lösungstipp:
Bei Auswertungen für eine Datei in der viele Daten vorliegen und auch in unterschiedlicher Menge pro Monat / Jahr oder so, denke ich immer sofort an eine Pivot-Tabelle, dort kann das ganz ohne Formeln automatisch erledigt werden, und auch die Filterung ist ganz einfach. Die Aktualisierung der Pivot kann über ein Makro auch automatisch erfolgen.
Dein Problem ist damit ganz einfach zu lösen.
Gruß Ralf

?mage

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, deswegen darfst du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste