Das Clever-Excel-Forum.de - Treffen
... 14.-16. September 2018 im Allgäu ...

kleinstmöglichen Materialbedarf ermitteln ?
#1
Hallo,

ich stehe hier etwas auf dem Schlauch, mir fällt einfach keine Lösung/Formel ein wie ich bei folgender Aufgabe den kleinstmöglichen Materialbedarf ermitteln kann.
Dabei kann das eigl doch nicht so schwer sein....

Aufgabe:
In einer Fabrik werden nach oben offene, quaderförmige Blechbehälter hergestellt. Wie sollte
man die Seitenlängen a, b und c wählen, damit bei vorgegebenem Volumen V = abc = 1m³ die
Fläche A = ab + 2(a + b)c und damit der Materialbedarf möglichst klein ist?
(Lsg.: 4,76m²)

Im Anhang befindet sich wieder mein aktueller Stand.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

MfG Felipo


Angehängte Dateien
.xlsx   kleinmöglicher Materialbedarf.xlsx (Größe: 9,71 KB / Downloads: 11)
to top
#2
Hallo!

Geburtstage, BININDEZ(), jetzt Zielwertsuche ...
Ich werde das Gefühl nicht los, dass Du dieses Forum zum Hausaufgabenlösen missbrauchst!

Für mich werde ich eine Lösung suchen (ist ein wenig Gehirnjogging),
Dir gebe ich mal zwei Anstupser: Zielwertsuche, wahrscheinlich aber eher Solver.
(die Lösung werde ich hier aber nicht publizieren)

Gruß Ralf
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an RPP63 für diesen Beitrag:
  • Felipo95
to top
#3
(11.05.2015, 16:33)RPP63 schrieb: Hallo!

Geburtstage, BININDEZ(), jetzt Zielwertsuche ...
Ich werde das Gefühl nicht los, dass Du dieses Forum zum Hausaufgabenlösen missbrauchst!

Für mich werde ich eine Lösung suchen (ist ein wenig Gehirnjogging),
Dir gebe ich mal zwei Anstupser: Zielwertsuche, wahrscheinlich aber eher Solver.
(die Lösung werde ich hier aber nicht publizieren)

Gruß Ralf

Nein, kein Hausaufgabenlösen !
Nur üben/vorbereiten für eine Klausur, die ich aber erst in ein paar Monaten schreiben werde.
Informatik ist nur nicht so mein Ding.
Und ich suche hier ja nur nach Hilfe, nicht nach einem Lösungsweg den ihr mir vorgeben sollt.
Bei dem "Geburtstag" war ja nur ein Fehler in der Aufgabe drin (Schaltjahr: 29.02.) und bei "BININDEZ" wollte ich auch keine Aufgabe gelöst haben sondern habe auch nur eine Frage nach einer Möglichkeit gestellt ob Excel in diesem Fall auch Zahlen >512 bzw kleiner -512 wiedergeben kann.
Aber Danke für deinen Tipp ich werde sehen ob ich damit was anfangen kann.

Gruß Felipo
to top
#4
Dein Tipp hat schon vollkommen ausgereicht !
Ich habe es mit dem Solver lösen können.
Danke dir !
to top
#5
Hi Felipo!
Schön, dann hat die Hilfe zur Selbsthilfe funktioniert!
Insofern freue ich mich mit Dir!  18

Freundlicher Gruß vom ollen Ralf
to top
#6
Hallo Felipo95,

schön, dass du eine Lösung gefunden hast.
Es wäre aber nett, wenn das ganze Forum (von dem du dir eine Lösung erhoffst hast) von deiner Lösung auch profitieren könnte.
Gruß Conny Smile
_______________________________________________________________

Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere dein Problem !
to top
#7
Hallo Conny,

also die Rechnung ist ja mit der Excel-Datei, die ich geposted habe schon erledigt gewesen.

Die Lösung ist dann quasi nur:
1.) den Solver starten
2.) Zielwert: Fläche (Minimum)
3.) Variablen; a,b,c
4.) Nebenbedingung: V=1

Dann nur noch auf "lösen" klicken und man bekommt die kleinstmögliche Fläche gegeben, wenn das Volumen gleich 1m³ ist.

Grüße Felipo
to top
#8
Hi ihr Beiden!
@Felipo95:
Nochmal chapeau! Du hast in sehr kurzer Zeit den rudimentären Tipp umsetzen können!
(der Solver ist ja nicht gerade Alltagskost)

@Conny:
Es handelt sich hier um ein MS-AddIn, welches erst geladen werden muss.
Er schafft das, was ich seit der Oberstufe über Differenzialrechnung vergessen habe ... 
(oder zu faul bin, dieses Wissen wieder hervorzukramen)
Im besonderen Fall handelt es sich aber "nur" um ein nichtlineares Gleichungssystem, quasi eine Zielwertsuche mit mehreren Variablen und Formeln ...
(da kommt der Solver nichtmals ins Schwitzen)

Gruß Ralf
to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste