Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Tabellen verbinden
#1
Guten Abend zusammen!Smile

Folgendes Problem:

Ausgangspunkt
Ich habe einen Bereich innerhalb eines Excel-Sheets als Tabelle (T1) formatiert.
Die Anzahl an Zeilen ist flexibel da die Tabelle immer mal wieder ergänzt wird (weitere Datensätze = neue Zeilen).


Ziel

Ich möchte in einem zweiten Arbeitsblatt weitere Berechnungen mit den Datensätzen anstellen. Dafür brauche ich dort eine praktisch identische Tabelle, bzw. die erste Spalte reicht. Wichtig ist, dass sich diese Daten in T2 ändern, sobald sich T1 ändert. Manuelles Kopieren von T1 kommt daher nicht in Frage. Einfache Formeln a la SVerweis bringen mich auch nicht weiter, da die Zeilenanzahl ja flexibel ist.

Frage
Bekomme ich eine komplette Tabelle (T1) oder eine Spalte dieser Tabelle mit einer anderen (T2) verbunden, sodass sich neue Einträge in T1 sofort in T2 aktualisieren? Das klingt noch sehr grob, aber googelt mal Excel + Tabelle. Da kommt alles raus: Arbeitsblätter, Spalten, Dateien etc. verbinden. Aber sicher keine als Tabellen formatierten Bereiche.  19

Wie komme ich da weiter? Links? Stichworte? Lösungen? Formeln / Funktion in Excel nutzbar oder VBA nötig?

Vielen Dank für Hinweise und Hilfe schon mal!Smile
Antwortento top
#2
Hallo,

Zitat:Manuelles Kopieren von T1 kommt daher nicht in Frage. Einfache Formeln a la SVerweis bringen mich auch nicht weiter, da die Zeilenanzahl ja flexibel ist.

Frage
Bekomme ich eine komplette Tabelle (T1) oder eine Spalte dieser Tabelle mit einer anderen (T2) verbunden, sodass sich neue Einträge in T1 sofort in T2 aktualisieren? 

Das Zauberwort, wenn ich Dich richtig verstanden habe, heißt auch nicht "verbunden" ... es heißt "verknüpfen".

Im Übrigen,dieses Forum hat auch eine Suchfunktion ... es muß also nicht immer google sein
________________________________________________________________________
wer aufgibt, ohne es versucht zu haben, gibt einfach nur auf!

[Bild: schulbild3.jpg]
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an Käpt'n Blaubär für diesen Beitrag:
  • Atlas
Antwortento top
#3
Hi,

schreibe in dein zweites Tabellenblatt:

Tabelle2

A
1Name
2Peters
3Friedhelm
4Klein
5
6
Formeln der Tabelle
ZelleFormel
A2=WENN(Tabelle1!A2<>"";Tabelle1!A2;"")

Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4.8

und ziehe die Formel soweit als nötig runter.
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) http://www.sprueche-zum-nachdenken.eu
Antwortento top
#4
Mit dem Stichwort "Verknüpfen" komme ich wie es aussieht schon mal gut weiter, danke Blaubär!Smile
Da werde ich mich wohl mal näher mit diesen "Beziehungen zwischen Tabellen" auseinandersetzen müssen.

Die zweite Antwort bezieht sich leider auf Tabellenblätter und nicht auf als Tabellen formatierte Bereiche.
Genau wegen dieser feinen Unterscheidung war die Suche bisher so unfruchtbar. ;)
Antwortento top
#5
(22.05.2016, 00:00)Atlas schrieb: Die zweite Antwort bezieht sich leider auf Tabellenblätter und nicht auf als Tabellen formatierte Bereiche.
Meines Erachtens reicht doch:
Zitat:=tbl_T1[@Titel1]
Dann muss man nur noch mit der TAB-Taste in tbl_T2 die Anzahl der Datensätze gleich halten.
Wir sehen uns!
... shift-del
Hinweise zu meiner Hilfe in Foren
Excel Super-Funktionen: VERWEIS(), INDEX(), WAHL()
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an shift-del für diesen Beitrag:
  • Atlas
Antwortento top
#6
Hi Atlas,


Zitat:Die zweite Antwort bezieht sich leider auf Tabellenblätter und nicht auf als Tabellen formatierte Bereiche.

Genau wegen dieser feinen Unterscheidung war die Suche bisher so unfruchtbar. [Bild: wink.gif]

da verstehe ich dich jetzt nicht. Ich habe dir im Anhang meine Beispieltabelle "zum Spielen" hochgeladen. Ändere in der Liste im ersten Tabellenblatt etwas, bzw. füge einen neuen Datensatz hinzu. Beobachte, was das zweite Tabellenblatt unmittelbar nach Änderungen im ersten zeigt und betätige die Tab-Taste (bereits von shift-del angemerkt) nach Listenergänzung.

Wenn das nicht passt, musst du genauer werden.


.xlsb   Atlas_Verknuepfung-Listen.xlsb (Größe: 17,33 KB / Downloads: 3)
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) http://www.sprueche-zum-nachdenken.eu
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an WillWissen für diesen Beitrag:
  • Atlas
Antwortento top
#7
Perfekt, danke euch!  18

shift-del's ( =tbl_T1[@Titel1] ) und WillWissen's Beispieldatei haben mir den Tag gerettet, das Ganze klappt super!
Exakt so eine Möglichkeit direkt auf Tabellen zu verweisen habe ich vor allem gesucht.

Im ersten Versuch sind ich und Excel in WillWissen's =WENN(Tabelle1!A2<>"";Tabelle1!A2;"") darüber gestolpert dass Tabelle1 sowohl der Name des ersten Arbeitsblattes war, als auch der Name der Tabelle (die sich aber nicht auf besagtem ersten Blatt befand). ;)

Das die Anzahl der Datensätze in der zweiten Tabelle per TAB-Taste mit dieser Methode manuell angepasst werden muss ist okay, da kaum Aufwand.
Aus Interesse aber nachgehakt: Wie groß wäre der Aufwand die Tabellengröße automatisch anzupassen?
Geht das ganze einfacher als über VBA die Anzahl der Einträge in T1 via COUNT zu bestimmen und die Größe von T2 entsprechend gestalten zu lassen?
Da ich VBA nur alle paar Monate nutze kann ich meine eigenen Codes später manchal kaum nachvollziehen und verzichte deshalb nach Möglichkeit auf VBA-Lösungen.. :P

Fetten Dank nochmal an Blaubär, shift-del und WillWissen!
Antwortento top
#8
Hallo Atlas,

Zitat:Da ich VBA nur alle paar Monate nutze kann ich meine eigenen Codes später manchal kaum nachvollziehen und verzichte deshalb nach Möglichkeit auf VBA-Lösungen..

Der Verzicht ist doch absolut unnötig und Du glaubst doch auch nicht wirklich, daß irgendwelche Programmierer
in der Lage sind, nach Wochen. Monaten, Jahren ihr selbst gestricktes flüssig zu lesen.


Es gilt, und das durch die Bank weg für Alle, für möglichst jede Programmzeile möglichst ausführliche Dokumentationen
bzw. Kommentare anzulegen. Sonst fallen Dir ziemlich schnell alle jemals gerauften Haare aus. Für etwas anspruchsvollere
Programmierungen halte ... nicht nur ich ... das für absolut unerläßlich.

In dem Sinne, viel Spaß und möglichst wenig Streß beim VBA-Programmieren.
________________________________________________________________________
wer aufgibt, ohne es versucht zu haben, gibt einfach nur auf!

[Bild: schulbild3.jpg]
Antwortento top
#9
Hi,

(22.05.2016, 18:24)Atlas schrieb: Im ersten Versuch sind ich und Excel in WillWissen's =WENN(Tabelle1!A2<>"";Tabelle1!A2;"") darüber gestolpert dass Tabelle1 sowohl der Name des ersten Arbeitsblattes war, als auch der Name der Tabelle (die sich aber nicht auf besagtem ersten Blatt befand). ;)

darum ist es sehr sinnvoll, für Arbeitsblätter oder/und Tabellenbereiche sprechende Namen zu vergeben, die unterscheiden sich dann "zwangsläufig".
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste