Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Min-Array ohne Nullwerte mit Spezialanforderung
#1
Hallo Community,

habe einen seit Jahren funktionierenden Preisspiegel mit nachfolgender Array-Formel (je Zeile) für den günstigsten Bieter
{=MIN(WENN((I9:O9)>0;(I9:O9)))}

In den Spalten I;K;N;O ist der Einzelpreis, daneben der Gesamtpreis der Zeile

Ich möchte nun bei jedem Bieter INNERHALB des Bereiches (I9:O9) noch eine Spalte anfügen, um bei jedem Bieter die Abweichung zu 100% (also dem Minimum) darzustellen. Das endet logischerweise mit einem Zirkelbezug.

Kann ich die Formel so umstricken, dass der Bezug nicht mehr auftritt? Den Bereich durch "(I9;K9;N9;O9)" zu ersetzen hilft leider nicht, da dann das Array nicht mehr klappt.

Danke für HilfeSmile

Opa Oli
Antwortento top
#2
Hallo Oli,

bitte stelle uns eine Mustertabelle, die allerdings deinem Original gleichen sollte, vor. Es genügen einige wenige Zeilen mit anonymisierten Daten. Hier kannst du nachlesen, wie das geht.
Gruß Günter
Misserfolg ist eine Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
(Henry Ford) http://www.sprueche-zum-nachdenken.eu
Antwortento top
#3
Danke für den Hinweis, die Datei als Beispiel einzustellen.
Hier ist sie.


.xlsx   Summenspiegel.xlsx (Größe: 30,14 KB / Downloads: 5)

Im 1. Register der Status quo mit der Matrixformel in Spalte Q.
Das Problemkind sind - im 2. Register rot hinterlegt - die zusätzlichen Spalten. Hier soll bei jedem Bieter die Abweichung zum Günstigsten in % angegeben werden. Ich habe die jeweilig zu erwartenden Ergebnisse einfach mal "händisch" eingetragen. Bei Einheitspreisen kleiner "100 %" klappt das ja mit der Min-Formel logisch aber nicht bei anderen Zahlen oder "0 %", wenn bei einem Bieter kein Angebot vorliegt. Nun funzt die Formel - jetzt in Spalte "U" - nicht mehr.

Und Wieder einmal: Danke vorab

Opa Oli
Antwortento top
#4
Hallöchen,

ich habe den Vorschlag mal in eine Tabellenansicht gepackt.
Die Spaltenaufteilung ist entsprechend der ursprünglichen Spalten vor dem Einfügen dargestellt. Bei der Formel musst Du beachten, dass im rechten Teil die Zelladressen in Anführungszeichen stehen und sich dadurch nicht automatisch beim Einfügen der Spalten anpassen.

Arbeitsblatt mit dem Namen 'Tabelle1'
 IJKLMNOPQ
95,00 3,50 6,00 8,00 3,50

ZelleFormel
Q9=KKLEINSTE((I9;K9;M9;O9);1+SUMME(ZÄHLENWENN(INDIREKT({"I9"."K9"."M9"."O9"});0)))
Diese Tabelle wurde mit Tab2Html (v2.5.0) erstellt. ©Gerd alias Bamberg
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an schauan für diesen Beitrag:
  • Opa-Oli
Antwortento top
#5
Hallöchen retour,

Danke für die schnelle Hilfe. 
Die Formel funktioniert und auch die Einfügung der Spalten bzw. die Berechnung dort. 97

Wie schon richtig beschrieben, ist teilweise der Zellbezug direkt als Text.
Insofern war die Anpassung in einer Zeile kein Problem (schon erfolgt).

Wenn ich die Formel in die nächsten Zeile "ziehe", bleibt {"I9"."K9"."M9"."O9"} logischerweise stehen.
Die Formel muss ich noch in Ruhe nachvollziehen. Warum der Vorschlag dann trotzdem funktioniert, da bin ich gespannt ... Huh
Verstehen macht ja mehr Spass als nur copy-paste.

Opa Oli
Antwortento top
#6
Hallöchen,

dass es, wie Du beschreibst, funktioniert, liegt daran, dass Du noch keine 0-Werte hast. Trage mal in Zeile 9 irgendwo eine 0 ein, wo Du vielleicht in einer anderen Zeile einen Min-Wert hast und schaue, was in der anderen Zeile passiert Sad
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste