Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Interpolation/Verknüpfung
#1
Hallo,

Ich versuche folgende Funktion in Excel zu realisieren:

Ich habe eine Tabelle mit Messwerten der stündlichen Außentemperaturen und dazugehörigen Leistungen:

Beispiel :
02.01.2014 | 09:00 | Jan 14 | Donnerstag | 9,7°C | bei 207,63kW
02.01.2014 | 10:00 | Jan 14 | Donnerstag | 10,1°C | bei 234,85

grob gesehen liegen die beiden Temperaturen bei 10°C haben aber eine unterschiedliche Leistung.

jetzt habe ich 2 weitere Tabellen mit Stromverbräuchen zu bestimmten Leistungen die besagen :

Tabelle 1 : 10°C | bei 600kW | Stromverbrauch : 1941kWh
Tabelle 2 : 10°C | bei 489kW | Stromverbrauch : 539 kWh

Aus den beiden Tabellen Soll mir die Funktion jetzt den Stromvberbrauch bei z.b. 207,62 oder 234,85kW ausspucken.


Da meine Tabelle mit den Messwerten aus 8760 Werten besteht, würde ich es gerne so programmieren, dass sobald excel bei z.B. einer Temperatur um die 10°C (also >9,5 und <10,5) automatisch den Stromverbrauch intapoliert und ausspuckt.

Kann man das so nachvollziehen und kann mir jemand weiterhelfen ob das möglich ist?

Mfg
Antwortento top
#2
Hallöchen,

was steckt denn da für eine Funktion dahinter? Linear kann es nicht sein, denn dann würden ja negative Werte rauskommen, bei ca. 208 z.B. ca. -3010.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#3
Hallo André,

wenn man die beiden Tabellen getrennt betrachtet geht das (einfacher Dreisatz), aber eigentlich sind die Info´s zu dürftig um das nachzuvollziehen.
Gruß
Opa Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#4
Hallo Edgar,
Mein Dreisatz war nicht ganz so einfachSmile
Ich hatte aus der Formulierung geschlossen, dass die Steigung aus beiden Tabellen ermittelt und nur ein Wert ausgegeben werden soll.
   \\\|///      Hoffe, geholfen zu haben.
   ( ô ô )      Grüße, André aus G in T  
 ooO-(_)-Ooo    (Excel 97-2016)
Antwortento top
#5
Hi Andre, 

Ist schwierig zu durchschauen.
Gruß
Opa Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#6
Oh okay vllt ein bisschen blöd beschrieben, also:

ich habe die Formel
=((G1541-'Lastprofil FK gleitend'!$I$16)*('Lastprofil FK konstant'!$P$16-'Lastprofil FK gleitend'!$Q$16))/('Lastprofil FK konstant'!$I$16-'Lastprofil FK gleitend'!$I$16)+'Lastprofil FK gleitend'!$Q$16

G ist jeweils eine Leistung zu einer Außentemp und die Lastprofil Werte sind auch Temp. abhängig.

Excel soll jetzt automatisch, wenn vor G z.B. 10°C steht, die passenden Werte für 10°C aus den Lastprofiltabellen nehmen, das geht eig von I1 - I 28 und Q1 - Q28...

Die Werte von den Lastprofilen sollen als bei einem Grad mehr automatisch von z.B. I 16 auf I 17 springen

vllt ist es so verständlicher :)
Antwortento top
#7
Hallo,


Zitat:vllt ist es so verständlicher

Nein!  Ein Muster in Tabellenform wäre hilfreich!
Gruß
Opa Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#8
Okay, habe euch mal einen Ausschnitt aus der Datei angefertig, unter Berechnung -> Strom ist zu sehen was ich Berechnen will...

die beiden Ausschitte zeigen einmal Temperaturen um 11°C und einmal um 7°C... meine Berechnung, die ich jetzt noch von Hand reingeschrieben habe, zieht sich aus den beiden anderen Blätter die Daten von 7°C und 11°C... Das würde ich gerne automatisiert haben, heisst wenn Excel sieht, der Wert auf dem Berechnungsblatt liegt um 7°C, dann nimmt er die Werte aus den Lastprofilen für 7°C


Angehängte Dateien
.xlsx   Muster.xlsx (Größe: 20,07 KB / Downloads: 3)
Antwortento top
#9
Hallo,

so:


Code:
=((G2-SVERWEIS(F2+(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0);'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;9;1))*(SVERWEIS(F2+(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0);'Lastprofil FK konstant'!$A:$M;13;1)-SVERWEIS(F2+(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0);'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;12;1)))/(SVERWEIS(F2+(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0);'Lastprofil FK konstant'!$A:$M;9;1)-SVERWEIS(F2+(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0);'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;9;1))+SVERWEIS(F2+(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0);'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;12;1)
Es wird immer der Wert der nächsthöheren Temperaturstufe genommen (außer bei ,0 u. 14,9)!

Hiermit wird der nächstkleinere Temperaturwert genommen:


Code:
=((G2-SVERWEIS(F2;'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;9;(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0)))*(SVERWEIS(F2;'Lastprofil FK konstant'!$A:$M;13;(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0))-SVERWEIS(F2;'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;12;(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0))))/(SVERWEIS(F2;'Lastprofil FK konstant'!$A:$M;9;(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0))-SVERWEIS(F2;'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;9;(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0)))+SVERWEIS(F2;'Lastprofil FK gleitend'!$A:$L;12;(F2<>14,9)*(REST(F2;1)<>0))
Gruß
Opa Edgar

Meine Antworten sind freiwillig und ohne Gewähr!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.
Antwortento top
#10
wow lange Formel  19  vielen Dank! ich probiere sich gleich mal aus :)
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste