Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Geordnetes Balkendiagramm erstellen
#1
Hallo liebe Community,

Ich bin Excel Neuling und habe mich jetzt nach langer suche im Internet dazu entschlossen hier zu posten. Ich muss im Zuge einer Auswertung 2 gestapelte Balkendiagramme erstellen.
Das Problem ist das ich 8 verschiedene Parameter habe sowie 2 verschiedene Datensätze.

Ich möchte das die Daten sortiert sind und das dies auch im Balkendiagramm farblich so umgesetzt wird. Jedoch werden diese im 2 Diagramm nicht farblich geordnet. Ich habe youtube videos angeschaut, konsolidieren benutzt usw und finde nicht die Lösung. Idea
Das Problem liegt schon darin dass ich nichtmal weis was ich googeln soll um die Lösung zu finden.

Anbei ist der Datensatz.

Würde mich über Hilfe wirklich freuen. Huh Huh Huh


Angehängte Dateien
.xlsx   Mappe1.xlsx (Größe: 13,97 KB / Downloads: 4)
Antwortento top
#2
Nicht 2. Diagramm, sondern 2. Säule.

Das mit dem Sortieren habe ich verstanden:

- Wenn männlich sortiert ist, ist weiblich es im Zweifel nicht.
- Weiblich müsste also separat sortiert werden.
- Die Kopplung an den Datensatz "männlich" müsste bestehen bleiben, damit man die Farbe zuweisen kann
- Farben lassen sich ohne VBA nur gemeinsam automatisch oder manuell pro Datenpunkt zuweisen.

Fazit: Du brauchst eine gesonderte Tabelle, aus welcher du den gewünschten Farbcode entnimmst, damit VBA dann jedem Punkt den entspr. zuweisen kann.

Abhilfe ohne VBA: Man zeichnet Objekte im Raum, statt sie zu stapeln. Dafür brauchst Du die Koordinaten.

Eine echte http://peltiertech.com/Excel/Charts/ChartIndex.html Aufgabe!

Oder ein "ohne Flow" vereinfachtes https://sites.google.com/site/e90e50fx/h...with-excel
Antwortento top
#3
Vielen Dank,

ich dachte schon ich bin zu blöd um die Sachen zu finden. Ok also ist es doch komplexer und nicht irgendeine verstecke Funktion die ich übersehen habe.

VIelen Dank für die schnelle Antwort
Antwortento top
#4
Nein, absolut nicht trivial!

Übrigens, da es sich um Stapelsäulen handelt, wo alles rechteckig ist:

Das könnte man auch mit Excel-Zellen lösen, also nicht als Diagramm, sondern mit bedingter Formatierung, da wir ja seit xl2007 mehr als 3 Bedingungen vereinbaren können.

Dafür gibt es einen Trick: Mehr als 0,5% von 100% kann man mit den Augen nicht auseinanderhalten. Also nimmt man für ein sehr ordentliches Diagramm nur 200 Zellen mit sehr geringer, aber fixer Höhe übereinander, und lebt mit einer Ungenauigkeit, die man nicht sieht.

Mit VBA Einzelzellenhöhen (horizontal und vertikal versetzt für die beiden Säulen) zu bestimmen, ist ein anderer Weg. Ich würde aber das Diagramm ohne VBA bevorzugen. Denn es dürfte schwierig werden, Einzelzellenhöhen am Ende für beide Geschlechter auf exakt gleiche Gesamthöhe zu bringen. Und da sieht man es dann sehr deutlich, wenn eine Linie tiefer liegt!
Antwortento top
#5
Hallo Fabse

das einzige Standarddiagramm in Excel (ab 2016), dass die Reihenfolge abhängig vom Zahlenwert macht, ist das Sunburst Diagramm.

Ist aber rund und nicht rechteckig.

Hier muss man die Farben zwar alle manuell zuordnen.
Bei einer Änderung der Werte ändert sich aber nur die Position und nicht die Farben


Angehängte Dateien
.xlsx   Sunburst2.xlsx (Größe: 18,49 KB / Downloads: 4)
helmut

Für mich ist die Möglichkeit in Excel an Zellen und Bereichen Namen zu vergeben die wichtigste Funktionalität.
Sie macht Formeln und den VBA-code verständlicher. Für Makros gilt die Regel: "Nur über benannte Bereiche auf den Inhalt der Zellen zugreifen."
Und wofür sind Regeln da? Um nachzudenken bevor man sie bricht.





Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste