Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert werden. Die von diesem Forum gesetzten Cookies werden nur auf dieser Website verwendet und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies aus diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Formelfehler bzgl Plattenoptimierung
#1
Hallo Excel-Spezialisten,

Ich wollte in Excel eine Formel erstellen die wie eine Zuschnittsoptimierung für Platten funktioniert.

Nach wenig Recherche im Internet bin ich auf einer netten Formel im Internet gestoßen...

Code:
=WENNFEHLER(MAX((GANZZAHL(C1/C3)*GANZZAHL(F1/F3));(GANZZAHL(F1/C3)*GANZZAHL(C1/F3)));0)

Der funktioniert solide... bzw nicht optimal, nehmen wir an wir haben eine Platte mit den Maßen:

3000x1300mm

Die Platten die ich zuschneiden will sind beispielsweise 1000x100mm dann bekomme ich hier den wert 28 raus.
(Ich rechne bei jeder Platte 4mm hinzu wegen dem Sägeblatt.

Das Heißt es nimmt das maximum an Hochkantplatten raus, aber verwerten die restliche Platte (3000x300) nicht mehr.

Desshalb wollte ich zu diese formel eine Art Rechnung hinzufügen die besagt wenn man mehr Hochkant Platten raus bekommt dann soll er die Länge der Ursprünglichen Platte mit der länge der neuen Platte subtrahieren, und die breite mit der breite subtrahieren. Dieser wert wird in eine zwischenzelle geschrieben.

Andersrum natürlich das gegenteil wenn die platten quer besser raus geht länge - breite und breite - länge.

meine aktualle formel ist einbisschen lang geworden und sieht momentan so aus:

Code:
=WENNFEHLER(WENN(UND(WENN(MAX((GANZZAHL(C1/C3)*GANZZAHL(F1/F3)))>MAX((GANZZAHL(F1/C3)*GANZZAHL(C1/F3)));C2=C1-C3;0);WENN(C2>0;F2=F1-F3;0));MAX((GANZZAHL(C2/C3)*GANZZAHL(F2/F3));(GANZZAHL(F2/C3)*GANZZAHL(C2/F3)))+MAX((GANZZAHL(C2/C3)*GANZZAHL(F2/F3));(GANZZAHL(F2/C3)*GANZZAHL(C2/F3)));WENN(UND(WENN(MAX((GANZZAHL(C1/C3)*GANZZAHL(F1/F3)))<MAX((GANZZAHL(F1/C3)*GANZZAHL(C1/F3)));C2=C1-F3;0);WENN(C2>0;F2=F1-C3;0));MAX((GANZZAHL(C2/C3)*GANZZAHL(F2/F3));(GANZZAHL(F2/C3)*GANZZAHL(C2/F3)))+MAX((GANZZAHL(C2/C3)*GANZZAHL(F2/F3));(GANZZAHL(F2/C3)*GANZZAHL(C2/F3)));0));0)

Habe nur das Problem dass 0 raus kommt... kann mir hier jemand helfen? 

Das wird warscheinlich viel denken erfordern, aber ich danke jeden der sich die Mühe nimmt und vielleicht helfen kann, kann auch sein dass ich ein Fehler in der Formel hab, hab aber grade 2h draufgeschaut und es kommt mir alles plausibel vor.

Ich lade euch auch noch die excel datei hoch zum besseren ansehen und rum experimentieren.

Vielen dank und schöne Grüße.


.xlsx   Spielerei 1.xlsx (Größe: 8,71 KB / Downloads: 6)
Gruß,

Luffy  100

Personaltrainer - Ernährungsberater 
Antwortento top
#2
Ich hab eine Frage dazu.

Warum rechnest du in Spalte C mit 3004 und 1004? Die vorgefertigte Platte ist doch nur 3000 mal 1000.

Auf jeden Fall hast du den Verschnitt. Wenn richtig geschnitten wird bleibt ein Rest der nicht mehr verwertbar ist.
Ich hänge deine Tabelle mal mit einer anderen Rechnung dran. Du bekommst je nach Schnittfolge entweder 24 oder 28 Platten heraus.
Mehr geht nicht.


Angehängte Dateien
.xlsx   Spielerei 1.xlsx (Größe: 10,66 KB / Downloads: 6)
Früher dachte ich etwas über Office zu wissen, bis ich in diesem Forum ankam. Es gibt noch viel zu lernen.
Reaktionen auf angebotene Lösungen wären sehr nett.
Antwortento top
#3
Hallo Luffi,

das mit der Erweiterung des Plattenformats habe ich verstanden. Bei genauer Passform von N Teilen in einer Richtung benötigt man nur N-1 Schnitte.

Hier die Berechnung  der maximalen Zuschnitte aus einer Platte in einer Zelle.

=WENNFEHLER(MAX((GANZZAHL(C1/C3)*GANZZAHL(F1/F3)+GANZZAHL(F1/C3)*GANZZAHL((C1-GANZZAHL(C1/C3)*C3)/F3));(GANZZAHL(F1/C3)*GANZZAHL(C1/F3+GANZZAHL(C1/C3)*GANZZAHL((F1-GANZZAHL(F1/C3)*C3)/F3))));0)

Das Ergebnis in deinem Beispiel ist 33.

Ich habe in beiden Teilen der MAX-Funktion die Berechnung für die Restplatten addiert.

Noch vier Bemerkungen.

1. Bemerkung:
Die Formel liefert nur dann immer das Maximum, wenn sichergestellt ist, dass die Länge des Zuschnitts grösser oder gleich der Breite des Zuschnittes ist.
Wenn nicht muss der jeweilige Summand durch eine MAX-Funktion über die Restplatten in beide Richtungen ausgetauscht werden.

2. Bemerkung:
In der ursprünglichen Funktion ist in beiden Teilen der MAX-Funktion ein überflüssiges Klammerpaar. Ich habe es in der neuen Funktion nicht entfernt. Es macht die Funktion aber für mich unübersichtlicher.


3. Bemerkung:
Warum soll das Ergebnis nur in einer Zelle Berechnet werden.
Excel hat doch so viele schöne Zellen, die auch genutzt werden können.
Ich meine dass man die Funktion besser in vier getrennte Zellen aufteilen sollte.

a) Wenn du dich für ein Plattenformat entschieden hast, must du sowieso ermittel, ob du beim Zuschnitt mit Hochkanntplatten beginnst.

b) Du kannst das gleiche Excelblatt nutzen auch wenn die Ausrichtung der Zuschnitte (zB durch unterschiedliche Maserung) einheitlich sein sollte. (hier 28 statt 33).

c) In deinem Beispiel bekomme ich je nach Aufteilung 24+9=33  bzw 28+4=32 Zuschnitte. Wenn mir der Zuschnitt in der ersten Richtung wertvoller ist kann ich auf ein Teil verzichten und erhalte aber vier wertvollere Teile.

d) Die Funktionen werden einfacher nachvollziehbar.
=GANZZAHL(C1/C3)*GANZZAHL(F1/F3)
=GANZZAHL(F1/C3)*GANZZAHL((C1-GANZZAHL(C1/C3)*C3)/F3)
=GANZZAHL(F1/C3)*GANZZAHL(C1/F3)
=GANZZAHL(C1/C3)*GANZZAHL((F1-GANZZAHL(F1/C3)*C3)/F3)


4. Bemerkung:
Ich glaube zwar, dass ich bei der Berechnung der Restplatte die N-1 Schnitte bei genauer Passform richtig berücksichtigt habe, du solltest es aber noch einmal verifizieren.

helmut
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste