Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die Updates sind abgeschlossen. Bitte meldet eventuelle Bugs und Auffälligkeiten im entsprechenden Forum.
Sollte das Loginfenster nicht sichtbar sein, ist es unten links. Entweder Ihr loggt Euch dort ein oder löscht den Browsercache und versucht es noch einmal.


Autoconnect zu SQL Server
#1
Hallo,

ich suche Excel beizubringen da jenes sich mit dem MS-SQL Server verbinden soll und mir die Daten anzeigt. Dabei sollen diese Daten dann auch noch manipulierbar bleiben.
Soll heißen die Person hat Schreibrechte, das was sie ändert ändert sie auch in der Datenbank.

das ganze muss mit der Windowsauthentifierzierung funktionieren und ich möchte keine odbc Verbindungen vorher hinterlegen.

geht sowas ? kann mir hierbei jemand helfen?

Bin über jeden Ansatz froh!

danke schon mal
Antwortento top
#2
Hi

die gute Nachricht ist, Du musst das Excel nicht beibringen, Excel kann das schon. Die schlechte ist, es sich selbst beizubringen ist nicht so trivial, der Teufel steckt im Detail. Hier mal ein Beispiel zum Lesen einer Tabelle.
Code:
Option Explicit

Sub Main()
  Dim rs As Object, strSQL As String
 
  Set rs = CreateObject("ADODB.Recordset")
  With rs
     strSQL = "SELECT * FROM Tabellenname"
     .Open strSQL, _
         "Provider=SQLOLEDB.1;Integrated Security=SSPI;Persist Security Info=False;" & _
         "Initial Catalog=DATENBANKNAME;Data Source=SERVERNAME;"
        'ab hier mit den Daten arbeiten, z.B in die Exceltabelle übertragen
        Worksheets("Tabelle1").CopyFromRecordset rs
        .
        .
        .
     .Close
  End With
End Sub
Updates löse ich so dass ich die benötigten Daten wie gezeigt einlese, Updates in der Exceltabelle über das Worksheet_Change Ereignis markiere und danach die markierten Zeilen über ein Update Statement wieder zum Server schreibe. Das funktioniert sehr gut wenn man nur einzelne Felder hat die geupdated werden, wenn Du einen Datensatz mit 30 Feldern veränderbar machen willst steigt der Aufwand natürlich enorm, siehe oben die Stelle mit dem Teufel :-)
Grüße,
Winny
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste