Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die Updates sind abgeschlossen. Bitte meldet eventuelle Bugs und Auffälligkeiten im entsprechenden Forum.
Sollte das Loginfenster nicht sichtbar sein, ist es unten links. Entweder Ihr loggt Euch dort ein oder löscht den Browsercache und versucht es noch einmal.


Arbeitszeit Zuschlag spät berechnen.
#1
Hallo, liebe Profis,
ich habe folgendes Problem:
Von 21:00 - 06:00 Uhr gibt es einen Nachtzuschlag.
Das funktioniert bei mir eigentlich auch, aber wenn die Felder frei bleiben, weil nicht gearbeitet
wird, erscheint 3:00.
Wahrscheinlich habe ich zu einfach gerechnet und die Formel ist so nicht richtig.

Vielen Dank im voraus,
Holger.


Angehängte Dateien
.xlsx   Excel Test_2.xlsx (Größe: 11,82 KB / Downloads: 9)
Angel  nicht böse sein... ich übe noch.
Antwortento top
#2
Hallo, für G3 zum runter kopieren:
Code:
=MAX(0;MIN(ZEIT(6;0;0)+(ZEIT(21;0;0)>ZEIT(6;0;0));D3+(C3>D3))-MAX(ZEIT(21;0;0);C3))+MAX(;(MIN(ZEIT(6;0;0);D3+(C3>D3))-C3)*(ZEIT(21;0;0)>ZEIT(6;0;0)))+MAX(;MIN(ZEIT(6;0;0)+(ZEIT(21;0;0)>ZEIT(6;0;0));D3+0)-ZEIT(21;0;0))*(C3>D3)

Quelle angepasst:
http://www.excelformeln.de/formeln.html?welcher=9
Gruß ( auch) Holger (:
[-] Folgende(r) 1 Benutzer sagt Danke an echo für diesen Beitrag:
  • Excel2010Neuling
Antwortento top
#3
Vielen lieben Dank für die superschnelle Hilfe.
Ist zwar eine mörderlange Formel, aber genau so funktioniert alles.

Vielen lieben Dank.
Holger
Angel  nicht böse sein... ich übe noch.
Antwortento top
#4
(27.07.2017, 19:22)Excel2010Neuling schrieb: .....
Ist zwar eine mörderlange Formel, aber genau so funktioniert alles.

Gerne, und ja die Formel ist etwas länger, aber bei der weiß ich das sie einwandfrei funktioniert.
Gruß Holger
Antwortento top
#5
=MAX(;MIN(D3+(C3>D3);"06:")-MAX(C3;"00:"))
+MAX(;MIN(D3+(C3>D3);"30:")-MAX(C3;"21:"))
+MAX(;MIN(D3+(C3>D3);"48:")-MAX(C3;"45:"))
lässt sich leichter verstehen
Antwortento top
#6
Hallo Holger und alle Anderen,
Habe mir die Exceldatei mal angeschaut.
Wie erreiche ich es, dass in Spalte "Zuschlag" nur bis 24:00 gerechnet wird?
Danke für Eure Hilfe.
Lieben Gruß
Rainer
freundlich grüßt
R@1ner

Excel 2013
Antwortento top
#7
hallo Rainer
in meiner Formel steht mehrfach
zeit(21;0;0) >> 21:00Uhr für Beginn der Nachtschicht
zeit(6;0;0) >> 6:00Uhr für Ende der Nachtschicht

Wenn die Nachtschicht um 00:00 endet mache halt aus zeit(06;0;0) eine zeit(0;0;0) oder ersetze an den Stellen zeit() einfach durch eine Null
Schau dir auch noch mal den Link an, falls Anfang- und Ende der NS in einer Zelle stehen soll

Gruß Holger
Antwortento top
#8
Hallo Holger,
Danke für die Info.
Deine Formel steht in Spalte "G".
Benötigt wird aber von mir eine Berücksichtigung in Spalte "F" Zuschlag Samstag.
Und hier steht

"=(ANZAHL(C3:D3)=2)*(B3="Samstag")*MAX(;MIN(D3+(C3>D3);7/8)-MAX(C3;"13:"))"

drinn.
Ich habe den Samstag in Sonntag geändert da Samstag ein Werktag ist und bei mir keinen
Zuschlag gezahlt wird.
Sonntagszuschlag wird allerdings bis 24:00 gezahlt. Allerdings müsste dann von 00:01 bis 06:00
der Nachtzuschlag berechnet werden.
Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.
Danke für dein Verständnis.

Gruß
Rainer
freundlich grüßt
R@1ner

Excel 2013
Antwortento top
#9
(27.07.2017, 20:46)freiminute schrieb: Hallo Holger,
Danke für die Info.
Deine Formel steht in Spalte "G".
Nee steht sie nicht, sorry ist halt so das der Fragesteller wie ich Holger heißt.
Das ändert aber nichts an der Tatsache das du mit der Formel die letztendlich aus dem Link kommt, jede denkbare Zeit raus rechnen kannst wenn sie in einen flexiblen Bereich fällt. (daher schau dir den Link an!)

Ich würde dir hier jetzt raten einen eigenes Thema mit deiner Frage zu eröffnen, weil diese Frage eigendlich gelöst ist.

Gruß Holger
Antwortento top
#10
Ich hab's gleich geahnt. Am Ende gibt es nämlich nicht nur Nachtschichten, sondern auch ganztägige und somit verdrängende Wochenend-, Sonntags- und Feiertagszuschläge, manchmal dann sogar noch mit eigenen Nacht- oder Tageszeitkomponenten und - oh Gott! - dem Spezialfall 24. und 31.12. ab 12:00 Uhr.

Denn so ist das reale Leben. Wo es Nachtschichten gibt, gibt es immer auch alles andere. Ausnahme: Man hätte ein Schichtsystem, wo die Entlohnung durch Minderarbeitszeit entgolten wird. Also: Eine 38,5-Stunden-Woche würde somit geglättet z.B. zu einer 29-Stunden-Woche. Ob es das gibt und das Mehrentgelt über Minderarbeit zum Normalarbeitslängetarif zulässig ist, weiß ich allerdings nicht.

Ich vermute aber, nein. Denn dann würde es schwierig, AN, die unbeliebte Zeiten bewusst wählen, besser zu entlohnen.

Da helfen diese Formeln dann nicht mehr. Entweder man nimmt dann meine Arrayvariante von =MAX(;MIN()-MAX()) oder man geht zu VBA über. Professionelle Zeitabrechnungssoftware verwendet ja auch Programmcode statt Formeln.
Antwortento top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste